Hoffnung auf die Spielzeit nach Corona:

Freilichtbühne Twiste ist eine Großbaustelle: Sitzkomfort und Technik werden verbessert

+
Die Freilichtbühne Twiste ist eine Großbaustelle: Die Modernisierungsarbeiten sind in vollem Gange. Die Sitzbänke wurden in Eigenleistung erneuert. Oben am Hang wurde alles für den Einbau des neuen Technikturmes vorbereitet. Dazu mussten auch neue Strom- und Datenleitungen verlegt werden. Vorne: Bauunternehmer Jörg Marpe.  

280 000 Euro investiert die Freilichtbühne Twiste in die Verbesserung ihrer Infrastruktur. Davon profitieren Schauspieler und Zuschauer gleichermaßen.

Twistetal-Twiste.  Im 60. Jahr ihres Bestehens wird die Freilichtbühne Twiste kräftig modernisiert. Der alte Technikturm wurde abgerissen und soll demnächst durch eine langlebige Stahlkonstruktion ersetzt werden. Damit verbunden ist eine komplett neue Verkabelung der Bühnentechnik. Davon profitieren Beleuchtung, Tontechnik und Spezialeffekte.

Insgesamt investiert die Freilichtbühne 280.000 Euro. Davon stammen 70 Prozent aus Mitteln des europäischen Förderprogramms „Leader“. Die Gemeinde Twistetal beteiligt sich mit 20.000 Euro. Den Rest im Wert von rund 60.000 Euro steuert die Freilichtbühne aus Eigenmitteln und in Form von Eigenleistungen bei.

So wurden die Besucherbänke komplett in Eigenleistung erneuert. Auch bei der Verkabelung können die handwerklich ausgebildeten Mitglieder eine Menge selber machen.

Hoffnung auf die Spielzeit nach der Corona-Krise

Aber ganz ohne Maschineneinsatz geht es nicht: So wurden die Zuwege und die Laufwege für die Schauspieler hinter der Bühne von Tiefbaufachleuten ausgeführt. Eine Drainage sorgt dafür, dass die Rutschgefahr bei Regen hinter der Bühne nicht mehr so hoch ist. Bereits im vergangenen Jahr wurde die Toilettenanlage grundlegend erneuert.

In den nächsten Tagen soll der neue Technikturm montiert werden. Dann dauert es noch eine Weile, bis alles richtig verdrahtet ist. Unterdessen haben auch schon die Arbeiten an den neuen Bühnenaufbauten begonnen. 

Schließlich hoffen alle, dass in diesem Sommer nach Abklingen der Corona-Epidemie wie gewohnt Theater gespielt werden kann. Einstudiert werden das Erwachsenenstück „In 80 Tagen um die Welt“ und das Kinderstück „Pippi Langstrumpf“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare