Gemeinsames Konzert von MGV und Kinderchor in der Twiste

Wie die Alten sungen...  so zwitschern in Twiste auch die Jungen

+
Die Twistetaler Tonhöppers unter Leitung von Anja Putzki wirkten als jüngste Sänger beim Adventskonzert mit.

Twistetal-Twiste. Mit stimmungsvollen Liedern aus aller Welt hat die große Twister Chorfamilie das Adventskonzert in der farbig ausgeleuchteten Kirche gestaltet. Als Gastgeber lud der Männergesangverein Einigkeit Twiste unter der Leitung von Bernd Stallmann zum dreizehnten vorweihnachtlichen Konzert.

Die internationale Musikauswahl beschrieb Pfarrer Michael Böttcher als „Lieder, die den Weg zum Weihnachtswunder weisen“

Bestens auf einander abgestimmt war auch die Musikauswahl der Chöre untereinander: vom Eröffnungslied „Sind die Lichter angezündet“, das die Gastgeber mit dem Männergesangverein aus Strothe anstimmten, bis zum Auftritt der „Tonhöppers“. Die jüngsten Sänger zogen mit Kerzen in den Händen in den Mittelgang der Kirche ein, um den Advent auch musikalisch willkommen zu heißen. Twiste hat aber noch mehr zu bieten.

Das bewiesen der Projektchor TonArt sowie Nachwuchspianist Marvin Putzki, der als Begleiter der „Tonhöppers“ antrat und die musikalische Palette des Abends außerdem mit jazzigen Solostücken am Klavier erweiterte. Dass in Twiste überdies schon weit länger gesungen wird, als es die Adventskonzerte gibt, bewies eine besondere Ehrung im Rahmen des Abends. Als Vorsitzende des Sängerbezirks Arolsen zeichnete Margret Schultze den Twister Sangesbruder Fritz Murk für 60-jähriges aktives Singen mit Urkunde und Ehrennadel des Deutschen Chorverbands aus. (Von Sandra Simshäuser)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare