Polizei hat Fundort weiträumig abgesperrt

Granate bei Gembeck? Kampfmittelräumdienst alarmiert

Ein verdächtiger Gegenstand, bei dem es sich um eine Granate aus dem Zweiten Weltkrieg handeln könnte, ist bei Twistetal-Gembeck gefunden worden. Der Kampfmittelräumdienst ist derzeit auf dem Weg, um das Objekt zu beseitigen.

Wie die Korbacher Polizei mitteilt, wurden die Beamten am Donnerstagmittag über den Fund einer Wurfgranate bei Gembeck informiert. Bei Erdarbeiten hatten Arbeiter den Gegenstand entdeckt und unverzüglich die Polizei informiert.

Die Polizei hat den Fundort aus Sicherheitsgründen weiträumig abgesperrt und den Kampfmittelräumdienst alarmiert - dieser befindet sich derzeit auf dem Weg zum Einsatzort. Ob es sich um eine scharfe Granate handelt oder nicht, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Die Maßnahmen werden noch mehrere Stunden dauern. 112-magazin.de

Rubriklistenbild: © 112-magazin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion