Polizei hat Fundort weiträumig abgesperrt

Granate am Ortsrand von Gembeck von  Kampfmittelräumdienst entsorgt

Ein verdächtiger Gegenstand, bei dem es sich um eine Granate aus dem Zweiten Weltkrieg handeln könnte, ist am Ortsrand von Twistetal-Gembeck gefunden worden. Der Kampfmittelräumdienst hat das brisante  Objekt  beseitigt.

--Aktualisiert um 17:45 Uhr-- 

Die Wurfgranate  ist am Donnerstagnachmittag auf einem Privatgrundstück am nördlichen Ortsrand von Gembeck gefunden worden. Der bei Erdarbeiten entdeckte Sprengkörper stammt vermutlich aus dem Zweiten Weltkrieg. 

Der Kampfmittelräumdienst wurde  verständigt, hatte den Sprengkörper aufgenommen und sicher zur Entsorgung abgefahren. Der Fundort war nach Auskunft eines Polizeisprechers bis zum Abschluss der Bergung gesperrt worden.

 Bei Erdarbeiten war die Wurfgranate entdeckt worden, unverzüglich wurde die Korbacher Polizei informiert. Beamte hatten den Fundort am Dorfrand aus Sicherheitsgründen abgesperrt und den Kampfmittelräumdienst alarmiert.

 Die Fachleute trafen nach kurzer Zeit ein und konnten die Granate problemlos zur Entsorgung aufnehmen und wegfahren. ah/112-magazin

Rubriklistenbild: © 112-magazin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion