Wald und Radwege verstärkt auf der Agenda

Die Twistetaler Grünen stellen ihre Kandidatenliste vor: Frauen in der Mehrheit

Drei Männer und drei Frauen stehen mit weitem Abstand voneinander vor dem Gebäude der Grundschule in Berndorf.
+
Kandidatinnen der Grünen in Twistetal: Eine Liste mit mehr Frauen als Männer ist kreisweit schon bemerkenswert. auf dem ersten Platz kandidiert Ilka Deutschendorf (Mitte).

Die Grünen in Twistetal haben sieben Frauen und fünf Männer auf ihrer Kandidatenliste für die Wahl zur Gemeindevertretung am 14. März aufgestellt.

Twistetal - „Eine Liste mit mehr Frauen als Männer ist kreisweit schon bemerkenswert“, kommentiert Ilka Deutschendorf die weibliche Mehrheit unter den KandidatInnen. Sie kandidiert auf dem ersten Platz.

Auf den weiteren Plätzen folgen in dieser Reihenfolge Elke Fortak, Jörn Genz, Claudia Lamm, Reinhard Deutschendorf, Thomas Lichtenberg, Georg Dembowski, Reinhard Nagel, Christina Genz, Silvia Feltz, Yvonne Pixa und Dagmar Deutschendorf.

Wald und Radwege verstärkt auf der Agenda

Inhaltlich weit vorn steht für die Grünen die Entwicklung des Ortsteils Berndorf. Nach dem Erwerb des Geländes der ehemaligen Wurstfabrik Wilke und dem Neubaugebiet gilt es diese Flächen nachhaltig zu nutzen. Beispielsweise könnten dort ein neuer Kindergarten und ein Mehrgenerationenhaus entstehen.

In Sachen Naturschutz denken die Grünen über eine neue Feldwegesatzung nach, die den Feldweg, und den Wegrand als eigenständiges Biotop anerkennt.

Die massiven klimabedingten Problemlagen im Wald müssten beim Forsteinrichtungsplan und beim Forstwirtschaftsplan berücksichtigt werden, fordern die Grünen. Langfristiges Ziel der Twistetaler Kommunalpolitik müsse die Vernetzung aller Ortsteile mit Radwegen sein.  red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare