Arbeiten hinter Kulissen

Hoffnung auf Auftritte auf der Freilichtbühne Twiste

Hinter den Kulissen der Freilichtbühne Twiste wird fleißig gewerkelt: das Helferteam mit (von rechts) Susanne Röhle-Bangert, Simone Fischer, Vorsitzendem Dr. Theo F. Berlitz und Fabienne Nolte mit Sponsor Thomas Franke (links im Bild).
+
Hinter den Kulissen der Freilichtbühne Twiste wird fleißig gewerkelt: das Helferteam mit (von rechts) Susanne Röhle-Bangert, Simone Fischer, Vorsitzendem Dr. Theo F. Berlitz und Fabienne Nolte mit Sponsor Thomas Franke (links im Bild).

Auf der Freilichtbühne Twiste wird hinter den Kulissen gearbeitet, Auftritte sind noch nicht möglich.

Twistetal-Twiste – Während Kostüme und Requisiten derzeit weggepackt sind, geht es hinter den Kulissen der Freilichtbühne Twiste dennoch voran.

Sponsor für Anstricharbeiten

So haben mehrere Aktive das Vereinsheim im Bachteringhäuser Tal rundherum mit einem neuen Anstrich versehen. Die Farbe im Wert von über 1000 Euro hat der Malerbetrieb Franke aus Mengeringhausen zur Verfügung gestellt.

„Das war schon eine Herausforderung, die Hygienemaßnahmen einzuhalten“, berichtet Vereinsvorsitzender Dr. Theo Berlitz über die Maßnahme. Statt wie gewohnt mit zehn bis 20 Leuten zu streichen, sei man jeweils mit ein bis zwei Personen ans Werk gegangen.

In frischem Glanz

Mit dem Ergebnis, dass das Holzgebäude nun eben einige Wochen später in frischem Glanz erstrahlt. Auch der neu errichtete Technikturm, bisher noch ohne Installationen, thront imposant über den wetterfest gemachten Zuschauerreihen. Diese sollen nach Möglichkeit im Spätsommer wieder zum Einsatz kommen.

Alternativen erwogen

Fast täglich, erzählt Berlitz, würden Mitglieder nachfragen, wann es denn mit dem Spielbetrieb weitergehe. Da keine reguläre Saison stattfinden kann, denken die Aktiven längst über mehrere kleine Aktionen Stichwort Kleinkunst nach.

Etwa fünf bis sechs Programmpunkte würden die Amateurdarsteller gerne auf die Bühne bringen. Proben sind indes nach wie vor nicht gestattet, so dass in Twiste vorerst weiterhin kreative Ideen gefragt sind. (Sandra Simshäuser)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare