Baumaschinen nun auch in der Bahnhofstraße

Das ist im Ortskern von Berndorf geplant

Alles neu: Für gut eine halbe Million Euro wird die Bahnhofstraße in Berndorf im Zuge des Stadtumbaus neu gestaltet, darin enthalten sind Kosten für die Wasserleitung. Foto: Elmar Schulten

Twistetal-Berndorf. Früher als geplant rollten die Baumaschinen in der Bahnhofstraße in Berndorf an: Dort werden Kanal- und Wasserleitungen erneuert, die Straße und die Gehwege neu gestaltet. Schwerverkehr ist auf der Straße nun verboten.

525.000 Euro sind für das Projekt im Haushaltsplan veranschlagt worden, doch die Ausschreibung ergab, dass die Baupreise weiter im Anstieg sind, wie Bürgermeister Stefan Dittmann berichtete.

Hier wird gebaut 

Zwei Baufirmen haben sich beworben und in einer Arbeitsgemeinschaft den Zuschlag für zwei Projekte in Berndorf bekommen: den Endausbau der Straßen und Gehwege im Baugebiet Überm Dorfe bekommen, der in zwei Wochen abgeschlossen sein soll, sowie die Erneuerung der Bahnhofstraße und des Platzes Unter den Linden.

In der Bahnhofstraße, die im Rahmen einer Verwaltungsvereinbarung vom Land an die Gemeinde als Baulastträger übertragen wurde, ist der Ausbau dringend notwendig, wie Bürgermeister Dittmann betonte. Die Fahrbahn war so löchrig, dass sie aus Sicherheitsgründen vor den Festzügen beim Freischießen notdürftig geflickt wurde: „Damit niemand stürzt.“

Zuschüsse für Straßen

 Die Gemeinde wird aber nicht auf den vollen Kosten für den Straßenbau sitzen bleiben: Vielmehr wird die Bahnhofstraße, wie zuvor die Strother Straße, als innerörtliche Hauptverkehrsstraße aus Mitteln des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes bezuschusst. Zudem werden Teile des Ausbaus aus dem Stadtumbau-Programm gefördert.

Wasser- und Kanalleitungen werden zum Teil erneuert. Erneuert wird auch die 100 Jahre alte Rohrleitung im Zuge des Lampfertgrabens. Die Anlieger wurden bereits in einer Versammlung über das Vorhaben informiert, sie werden zur Kasse gebeten, wenn neue Hausanschlüsse geschaffen werden müssen, so Bürgermeister Dittmann.

Pläne am Kindergarten

 Im Rahmen des Stadtumbaus wird zudem der Platz Unter den Linden am Kindergarten umgestaltet.

Dort soll das in Berndorf bisher unter anderem für den Kirchpfad und an der Strother Straße verwendete graue Pflaster verlegt werden, werden Zierapfel-Bäume gepflanzt und die Poller entfernt, zudem entstehen Sitzgelegenheiten. Der Ortskern werde durch diese Bauarbeiten aufgewertet und vom Schwerverkehr befreit, sagte der Rathauschef.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare