1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Twistetal

Mühlhäuser Schützen fahren alles auf, was feiern kann

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Elmar Schulten

Kommentare

Drei Husare in roten Uniformjacken reiten dem großen Festzug in Mühlhausen voran.
Drei Husare in roten Uniformjacken reiten dem großen Festzug in Mühlhausen voran. Es folgen große Abordnungen der Schützengesellschaften der historischen Schützengemeinschaft Waldeck. © Elmar Schulten

Die historischen Schützengesellschaften Waldecks wissen, wie zünftig gefeiert wird: Beim großen Sonntagsfestzug in Mühlhausen waren sie wieder alle mit dabei.

Twistetal-Mühlhausen - Große Abordnungen aus Korbach, Berndorf, Twiste, Mengeringhausen, Landau, Lütersheim, Freienhagen und Rhoden zeigten zusammen mit den Gastgebern aus Mühlhausen und den Schützen aus Wirmighausen, wie ein ordentlicher Festzug aussieht.

Das gab es Feldmetzger mit Hammel, Standartenreiter, Pioniere, Kanoniere, Füsiliere, Lanzengardisten Husaren und aus Twiste die Landwehr. Und weil immer noch die alte Weisheit gilt „ohne Mampf, kein Kampf“, hatten viele Schützengesellschaften ihre Marketenderinnen mitgebracht.

An die 1000 Festzugteilnehmer

Für den richtigen Marschtritt sorgten neben der Festkapelle aus Scherfede auch die Spielmannszüge aus Twiste, Kleinenberg und Mühlhausen sowie die Musikvereine aus Rhena und Auenhausen, der Musikzug Battenberg und der Fanfarenzug aus Mengeringhausen.

Alles in allem werden wohl wieder an die 1000 Festzugteilnehmer durch Mühlhausen marschiert sein. Start und Ziel war die Festhalle, wo sich alle noch viel zu erzählen hatten. Nicht selten wechselten diese ungezwungenen Gespräche irgendwann ins Nachdenkliche: War da nicht noch eine Pandemie? Kann man wieder sorgenfrei feiern? - Ja man kann. Zumindest vor der Halle an der frischen Luft und als Zuschauer der Festzüge am Straßenrand.

Festausklang mit Spaßfestzug

Am Montag (11. Juli) klingt das Freischießen mit einem bunten Festzug um 10 Uhr aus. Um 13 Uhr ist Eierbacken angesagt, ab 17 Uhr Heringsbegräbnis. (Elmar Schulten)

Auch interessant

Kommentare