1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Twistetal

Mühlhäuser Schützen starten lautstark ins Freischießensjahr 2022

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Nach zwei Böllerschüssen kommt jede Menge Pulverdampf aus zwei Kanonen.
Mit lauten Böllerschüssen begrüßten die Kanoniere der Kanonengruppen St. Barbara und St. Georg das Freischießensjahr 2022 in Mühlhausen. © privat

Mit lauten Böllerschüssen begrüßten die Kanoniere der Kanonengruppen St. Barbara und St. Georg das besondere Jahr 2022: Denn vom 7. bis 11. Juli feiert die Schützengesellschaft 1567 Mühlhausen ihr traditionelles Freischießen.

Twistetal-Mühlhausen -Zwischen den Jahren erinnerte bereits die Dorfjugend den Vorstand und die bereits benannten Stabsoffiziere durch geräuschvolles nächtliches Kleppern an ihre Pflicht, das Heimatfest vorzubereiten. Gleichzeitig hat das Rätselraten begonnen, wer wohl Harald und Renate Schultze in der Königswürde nachfolgen könnte. Mögliche Kandidaten werden heiß diskutiert.

Am Montag, 10. Januar, lädt Zeugwart Gerd-Christian Pohlmann zwischen 18 und 19 Uhr zur Uniformabgabe in das Zeughaus Mühlhausen ein. Der Vorstand der Schützengesellschaft bittet darum, diesen Termin unbedingt wahrzunehmen, damit der Bestand und Zustand geprüft werden kann, um notwendige Neuanschaffungen rechtzeitig zu tätigen.

Mitgliederversammlung Ende Januar geplant

Als Nächstes findet am 29. Januar um 20 Uhr in der Mehrzweckhalle die Mitgliederversammlung unter Einhaltung der aktuellen Corona-Regeln (2G) statt. Als wichtiger Punkt der Tagesordnung erfolgt an diesem Abend die Bekanntgabe des kompletten Festausschusses für das Freischießen.  (red)

Auch interessant

Kommentare