Bürgerinitiative will sich in Twiste gründen

Pläne für Legehennen- und Kuhstall in Mühlhausen liegen aus

+
Neue Ställe in Mühlhausen geplant. Symbolbild.

Twistetal-Mühlhausen. Ein Landwirt will in der Gemarkung auf seinem Grundstück eine Anlage zur Aufzucht von gut 43 700 Legehennen sowie einen Stall für Kühe und weitere Einrichtungen bauen.

Das Regierungspräsidium Kassel hat den Antrag des Landwirts öffentlich bekannt gemacht und neben dem Antrag die vorliegenden Unterlagen in Bad Hersfeld in den Räumen des RP, Gebäude A, Raum A 210, Hubertusweg 19, sowie im Rathaus in Twiste beim Bauamt, Zimmer 13, ausgelegt. Dort können die Unterlagen während der Dienststunden eingesehen werden.

Das ergab Prüfung

Die Auslegung läuft noch bis zum 27. Dezember einschließlich. Bis zum 28. Januar einschließlich können nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz gegen das Vorhaben schriftlich beim RP oder im Rathaus Einwendungen erhoben werden. Auch der elektronische Weg ist möglich, die E-Mail-Adresse lautet: Einwendungen_IV_33-2@rpks.hessen.de. Als Erörterungstermin wurde beim RP in Kassel der 5. März angesetzt.

Eine Umweltverträglichkeitsprüfung ist nach Auskunft des RP Kassel nicht erforderlich, weil „keine erheblichen nachteiligen Umweltauswirkungen zu erwarten sind.“ Dazu wird ausgeführt, dass an dem Standort bereits seit den 70-er Jahren Landwirtschaft betrieben wird und die Ortslagen von Twiste 1360 und von Mühlhausen 1350 Meter entfernt sind.

Was will eine Bürgerinitiative?

In der vergangenen Woche wurde eine „Bürgerinitiative Twiste gegen Massentierhaltung“ gegründet, wie Andreas Grede von der Aktionsgemeinschaft Agrarwende Nordhessen mitteilt. Die BI-Gründung werde unterstützt durch die Bürgerinitiative ProWaldeck, die Protest gegen den inzwischen zurückgezogenen Antrag auf Bau einer Hähnchenmastanlage organisiert hat.

Nun soll sich eine ähnliche BI in Twiste etablieren. Grede, Vorstand und Sprecher der Aktionsgemeinschaft Nordhessen, kritisiert, dass die Unterlagen im Rahmen der öffentlichen Auslegung bisher nicht in elektronischer Form zur Verfügung gestellt wurden. Es handele sich um mindestens 700 Seiten.

Das ist zunächst geplant

Zu einer ersten Versammlung der BI wird für Mittwoch, 5. Dezember, um 19 Uhr in das Gebäude der Arche KaNaum Stiftung für Tierschutz, Landstraße 111, Mengeringhausen, eingeladen.

Dort soll das weitere Vorgehen besprochen werden. Informationen gibt es auch auf einer neuen Facebookseite sowie unter der Webseite www.bi-twiste.de. (ah/r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare