Zeugin ermöglicht Festnahme in Korbach

Einbrecherbande beim Auskundschaften in Mengeringhausen aufgefallen

Zeugin ermöglicht Festnahme von möglichen Einbrechern in Twistetal. Das Symbolfoto entstand bei einer anderen Gelegenheit.
+
Zeugin ermöglicht Festnahme von möglichen Einbrechern in Twistetal. Das Symbolfoto entstand bei einer anderen Gelegenheit.

Twistetal. Der Polizei ist die Festnahme eines mit Haftbefehl gesuchten rumänischer Staatsbürgers gelungen, der mit Haftbefehl gesucht wurde.

Am Mittwochabend meldete sich gegen 23 Uhr sich eine aufmerksame Zeugin bei der Polizei Bad Arolsen, weil sie in Mengeringhausen verdächtige Personen beobachtet hatte, die mit einem hellem Pkw mit FÜ-Kennzeichen und Anhänger wegfuhren. 

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte eine Streife der Polizei Korbach einen entgegen kommenden Audi mit FÜ-Kennzeichen erkennen. Dieser wurde angehalten und kontrolliert. 

Bei den Fahrzeuginsassen handelte es sich um zwei rumänische Staatsbürger und offensichtlich auch um die Personen, die zuvor aufgefallen waren. 

Der Anhänger befand sich nicht mehr am Auto. Es erfolgte eine Festnahme zur Identitätsfeststellung. Beide wurden zur Polizeistation Bad Arolsen gebracht. 

Weitere Überprüfungen ergaben, dass gegen einen 38-jährigen Rumänen ein Untersuchungshaftbefehl wegen Einbruchsdiebstählen des Amtsgerichtes Trier vorlag. Nach Verkündung des Haftbefehls durch das Amtsgericht Korbach wurde der Mann in die JVA Kassel gebracht.

Bei der Kriminalpolizei Korbach werden nun weitere Ermittlungen geführt, ob die Männer auch Straftaten im hiesigen Bereich begangen haben könnten. In diesem Zusammenhang wird auch noch nach dem Pkw-Anhänger gesucht, der nach den Beobachtungen der Zeugin in Mengeringhausen noch an dem Audi hing. Eine nähere Beschreibung dieses Anhängers liegt nicht vor.

 Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Korbach, Tel. 05631/971-0. 

In diesem Zusammenhang weist die Polizei auch nochmals darauf hin, dass verdächtige Wahrnehmungen zu Personen und Fahrzeugen, wie in diesem Fall geschehen, sofort der Polizei mitgeteilt werden sollen. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion