500.000 Euro aus dem Kommunalen Investitionsprogramm des Bundes

Rundum-Kur für den Twister Kindergarten

+
Der Kindergarten Twiste hat im Mai 2010 durch eine Malaktion der Eltern ein unverwechselbares Äußeres bekommen. Nun sollen die 50 Jahre alten Gruppenräume und Sanitäranlagen für rund 500 000 Euro erneuert werden.

Twistetal-Twiste. Für rund 500 000 Euro soll der Kindergarten Twiste grundlegend saniert werden. Die Mittel hierzu stammen aus dem Kommunalen Investitionsprogramm des Bundes.

 Über die Details der Sanierungsplanung wurden am Dienstagabend die Mitglieder des Bauausschusses und des Finanzausschusses von Architektin Eva Müntinga informiert.

Der Elisabeth-Kindergarten in Twiste konnte 2014 sein 50-jähriges Bestehen feiern. Bereits im Dezember 2013 hat daher die Gemeindevertretung den Grundsatzbeschluss gefasst, den Kindergarten abschnittsweise zu sanieren. 2015 wurde daraufhin zunächst ein neuer Gruppenraum für die Kinder unter drei Jahren geschaffen.

Nun also der nächste Schritt: von den rund 400 Quadratmetern Nutzfläche sind inzwischen rund ein Drittel in gutem Zustand. Für die restlichen rund 250 Quadratmeter stehen in diesem Jahr rund 505.000 Euro Sanierungsmittel bereit. Davon sind etwa 385.000 Euro für allgemeine Renovierungsarbeiten reserviert: Fußböden, Elektrik, Waschraum, Toiletten.

120.000 Euro sind für energetische Maßnahmen wie eine moderne Brennwertheizung, eine Solaranlage auf dem Dach, die Dachsanierung und ein Wärme-Dämm-Verbundsystem bestimmt.

Welche kritischen Nachfragen die Ausschussmitglieder in Richtung Kirche formulierten, lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der WLZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare