Sportverein startet mit neuem Vorstand ins Jubiläumsjahr

Sina Jost führt den TSV Elleringhausen

+
Sie wollen im Jubiläumsjahr richtig Gas geben: Der neue Vorstand des TSV Elleringhausen mit von links nach rechts, stehend: Übungsleiterin Karin Bernhard, Katrin Brand, Diana Rohde-Tepel, Nina Brand, Sina Jost, Christoph Tepel, Sandra Webers, Tanja Göbel, Viola Zimmermann und vorne, kniend: Bernd Schneider, Axel Müller.

Der Turn- und Sportverein TSV Elleringhausen hat bei seiner jüngsten Jahreshauptversammlung die Weichen für das 100-jährige Jubiläumsjahr gestellt.

Twistetal-Elleringhausen. In den Jahresberichten des scheidenden Vorstands wurde deutlich, wie wichtig der TSV für die Dorfgemeinschaft in Elleringhausen ist. Der TSV Elleringhausen bietet rund ums Jahr zahlreiche Aktivitäten für Groß und Klein.

Höhepunkte waren im vergangenen Jahr die Vereinsfahrt zum militärhistorischen Museum der Burgwaldkaserne in Frankenberg, sowie die Führung durch die historische Altstadt von Marburg.

Im Mittelpunkt steht jedoch der Kinder- und Jugendsport in Elleringhausen. Übungsleiterin Karin Bernhard berichtete aus den beiden Abteilungen Kinderturnen und Damengymnastik.

Heinz Peuster überbrachte als Vertreter des Ortsbeirats herzliche Grüße und dankte dem Vorstand, sowie allen, die so aktiv am Vereinsleben teilhaben.

Bei den Vorstandswahlen wurde Sina Jost zur neuen Vorsitzenden gewählt. Sie löst damit Viola Zimmermann ab, die den Verein seit 2014 leitete und insgesamt seit 18 Jahren im Vorstand aktiv war. Von 2002 bis 2014 war sie Kassenwartin und hat zusätzlich von 2008 bis 2014 das Amt der zweiten Vorsitzenden bekleidet.

Zur neuen stellvertretenden Vorsitzenden wurde Diana Rohde-Tepel gewählt. Sie löst damit ihren Mann Christoph Tepel ab, der das Amt sechs Jahre lang innehatte.

Nina Brand löst Tanja Göbel als Schriftführerin ab. Katrin Brand wurde zur Jugendwartin gewählt und  Sandra Webers ab, die die Funktionen zehn Jahre lang ausfüllte.

Bernd Schneider und Axel Müller bleiben dem TSV als Gerätewart und Kassenwart erhalten. Somit startet der 100-jährige TSV Elleringhausen mit einem neuen Vorstand in das Jubiläumsjahr.

Die Elleringhäuser bedankten sich bei den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern für ihr über viele Jahre gezeigtes Engagement. Es gilt als sicher, dass sie sich auch künftig tatkräftig im Verein und für die Dorfgemeinschaft einsetzen wollen.  red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare