Aufbau auf dem Festgelände und Politur des Kleinods

So bereiten sich die Berndorfer Schützen auf das Freischießen vor

Kleinodien auf Hochglanz gebracht: Schützenkönig Wilhelm Meier (Mitte) mit Gemahlin Marie-Luise und Goldschmiedemeister Ulf Stracke. Foto: Emde

Twistetal-Berndorf. Die Berndorfer Schützenbrüder stehen voll in den Vorbereitungen für das Jubiläumsfreischießen zum 400-jährigen Bestehen der Schützengesellschaft vom 14. bis 18. Juni.

Auch die Berndorfer Frauen und Mädels sind rege, denn viele Kleider müssen genäht oder umgeschneidert werden, damit der große Frauenumzug am Montag wieder zu einer großartigen Show wird.

So bekommt man Fähnchen

Der Aufbau auf dem Festgelände wird am Samstag um 10 Uhr fortgesetzt und am kommenden Montag.

Fähnchen zum Schmücken des Ortes werden am Samstag von 10 bis 11 Uhr an der Mehrzweckhalle und nachmittags durch die Schmücketruppe im Ort verkauft. Die Festtage beginnen am Donnerstagabend mit einem feierlichen Kommers, bei dem einige besondere Ehrungen vorgenommen werden.

Die neuen Geschichtsblätter

Bei der Gelegenheit wird der Band 7 der Berndorfer Geschichtsblätter durch Burkhard Widder, Heinfried Wilke und Thomas Deuerling an die Schützengesellschaft übergeben. Ab dann ist das Buch käuflich zu erwerben.

Während der gesamten Freischießentage wird das Bundes-Schützen-Musikkorps Paderborn-Elsen wieder den musikalischen Takt angeben. Der erste Tag wird abgeschlossen mit einem feierlichen „Großen Zapfenstreich“ auf dem Festgelände.

Da gibt es eine Premiere

 Zum ersten Mal in der Historie der Berndorfer Freischießen werden am Freitagvormittag sowohl ein Kinderkönig wie auch ein Burschenkönig ausgeschossen. Die Königsketten sind dafür eigens von Goldschmiedemeister Ulf Stracke (Bad Arolsen) angefertigt worden.

Ganz intensiv wird man am Freitag ab 14 Uhr in der Festhalle mitfiebern, wenn der neue Schützenkönig ausgeschossen und anschließend präsentiert wird. Das scheidende Königspaar Wilhelm und Marie-Luise Meier wird dann sicherlich mit Wehmut an die abgelaufene Repräsentationszeit zurückdenken.

Er bietet Kabarett

Am Freitagabend erwarten die Gäste den Auftakt des Schützenballs mit der Band „Donau Power“, und ab 21.30 Uhr wird der aus vielen Fernsehauftritten beim WDR bekannte westfälische Kabarettist Hubert Meiwes als „Schützenbruder Bölkenkötter“ die Schützen und die übrigen Besucher zum Lachen bringen.

Die zahlreichen Programmpunkte des Samstags werden am Abend um 19.30 Uhr abgeschlossen mit einer großen Polonaise durch das Dorf und anschließendem Schützenball.

Historischer Festzug

Einer der Höhepunkte des Freischießens wird der große historische Festzug mit vielen befreundeten Gastvereinen am Sonntag sein.

Die Fußballfans können ab 17 Uhr mittels Public Viewing bei der WM dabei sein. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare