Kirchenorgel muss jetzt gereinigt und repariert werden

Sturmschaden am Gembecker Kirchendach führt zu Folgeschaden an der Orgel

+
Die Gembecker Dorfkirche wurde bei einem der jüngsten Stürme beschädigt.

Twistetal-Gembeck.  Die Stürme der vergangenen Tage haben der kleinen Dorfkirche von Gembeck übel mitgespielt. Alles fing damit an, dass einige Dachziegel weggeblasen wurden. Durch das Loch im Kirchendach drang Regen in den Dachstuhl ein und sickerte durch die die Decke des Kirchenschiffes.

Dabei lösten sich sich Putz und Farbe und rieselten in die Orgelpfeifen. Der Organist hat das Instrument daher für unbespielbar erklärt. Teile der Orgel müssen nach derzeitigem Stand ausgebaut werden um die Kirchendecke neu verputzen und streichen zu können.

Sturmschaden am Dach der Gembecker Kirche: Durch das Loch in der Dachhaut   ist Regenwasser eingedrungen. 

Die anschließende fachmännische Reinigung der Register und die Neuintonierung durch einen Orgelbauer werden weitere Kosten verursachen.

Den ersten, offensichtlichen Schaden, konnten Mitglieder des Kirchenvorstands in Eigenleistung reparieren und nach Rücksprache mit einem erfahrenen Dachdecker die Dachhaut mit einigen Ersatzziegeln wieder schließen.

Die Folgeschäden an Kirchendecke und Orgel fielen erst ein paar Tage später auf und wurden dann der Versicherung gemeldet. Der Kirchenvorstand hofft nun darauf, dass sich in der Gemeinde genügend Spender finden, die die Reparatur und Reinigung der Orgel mitfinanzieren helfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare