1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Twistetal

TSV Twiste sucht neuen Vorstand

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung des TSV Twiste: Männer und Frauen stehen mit Urkunden vor dem Twister Dorfwappen.
Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung des TSV Twiste: Peter Bertram und Wilhelm Hundertmark wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt sowie Sven Wernz für seine 40-jährige Vereinstreue mit Dankesurkunden sowie einem Präsent ausgezeichnet. Links im Bild: Vorsitzender Stefan Dittmann. © privat

Die Sportler im TSV Twiste suchen einen neuen Vorstand. Der Sportverein habe unter der Coronapandemie gelitten, stehe aber insgesamt finanziell und sportlich gut da und sei ein Eckpfeiler in Twiste.

Twistetal-Twiste – Das stellte der Noch-Vorsitzende Stefan Dittmann bei der Jahreshauptversammlung in der Mehrzweckhalle fest. Der jetzige Vorstand habe seine Arbeit vor zehn Jahren aufgenommen und seinerzeit angekündigt, dem Verein zehn Jahre lang mit frischen Ideen zur Verfügung zu stehen. „Diesen Auftrag haben wir erfüllt“, stellte Dittmann fest.

Doch trotz frühzeitiger Ankündigung und intensiver Suche sei es nicht gelungen, ein Nachfolge-Team für die Vorstandsarbeit im TSV 09 Twiste zu finden. So kam es dann auch, dass bei den Vorstandswahlen keine Kandidaten zur Verfügung standen, so dass in den nächsten Monaten erneut zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung geladen werden muss.

Eindringlicher Appell zum Abschied

„Das Problem fehlender Vorstandskandidaten ist nicht nur ein Problem des Vorstandes, es ist ein Problem des gesamten Vereins“, erklärte hierzu schriftlich Cordula Zähler, die nach über 20-jähriger Tätigkeit ihr Amt als Schriftführerin zur Verfügung stellte und einen eindringlichen Appell zur Fortführung der Vereinsarbeit an die Versammlung richtete.

Weiter wurden Julia Büchsenschütz-Göbeler (2.Vorsitzende), Sara Löbel (Kassiererin) sowie Margit Krögel (Gymnastikwartin) aus ihren Ämtern mit Dankesworten und jeweils einem schönen Blumenstrauß verabschiedet.

Erfolgreiche Jugendarbeit der HSG

Der Rückblick auf die letzten beiden Vereinsjahre unter Pandemiebedingungen fiel entsprechend übersichtlich aus. Dabei wurde dennoch festgestellt, dass trotz vieler Unsicherheiten von den Sparten Leichtathletik, Gymnastik, Kinderturnen, Nordic-Walking einiges an Sport- und Geselligkeitsprogramm angeboten wurde.

Für den umfangreichen Bereich Handball, der unter dem Dach der Handballspielgemeinschaft (HSG) Twistetal professionell zusammengefasst ist, berichtete der dortige Vorstandsvorsitzende Thomas Thönepöhl über die aktuellen sportlichen Erfolge des Damen- und Herrenhandballs, sowie über die Herausforderungen bei der Umsetzung eines coronakonformen Spielbetriebes. Einigkeit bestand darin, die hervorragende Jugend- und Ausbildungsarbeit der HSG, geschultert von vielen Ehrenamtlichen, auch weiterhin nach Kräften zu unterstützen, denn „der beste Nachwuchs ist der, den man selber ausbildet“.  

Auch interessant

Kommentare