Twistetaler Feuerwehren ziehen Bilanz in Ober-Waroldern

Auf ihre Feuerwehr können sich die Twistetaler verlassen

+
Brandschutzehrenzeichen am Bande für Robert Krouhs  für 40 Jahre und Michaela Biermann für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr Twistetal.

Twistetal-Oberwaroldern. Stets einsatzbereit über 365 Tage im Jahr sind die freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Twistetal.

 Die Bandbreite, die die 222 aktiven Feuerwehrmänner und -frauen bei ihren Einsätzen zu bewältigen haben, hob neben Gemeindebrandinspektor Volker Bangert bei der Jahreshauptversammlung der Twistetaler Wehren in Ober-waroldern hervor, der für dieses Engagement im Namen des Landkreises dankte.

Seit Januar galt es 23 mal auszurücken, darunter zu acht Brandeinsätzen. Schmunzeln löste der Rückblick auf eher kuriose Einsätze wie einem brennenden Misthaufen aus. Aber auch belastenden Verkehrsunfällen, allen voran der tödliche Motorradunfall in der Ortslage von Berndorf, mussten sich die ehrenamtlichen Brandschützer stellen.

Zahlenmäßig überwogen habe 2016 erneut der Anteil an technischen Hilfeleistungen, stellte der Gemeindebrandinspektor fest. Von daher sei das Konzept richtig, in jedem Ortsteil ein wasserführendes Fahrzeug mit entsprechender Ausstattung zu haben. 

 „Hochachtung, mit den 39 Ausbildungen seid ihr vorn dabei“, attestierte ihnen der stellvertretende Kreisbrandinspektor Bernd Berghöfer. Was in Sachen Ausbildung schon bei der Twistetaler Jugend geleistet wird, zeigte Gemeindejugendwart Thomas Wittenburg in einem Video-Rückblick.

Mit 50 Jungen und 36 Mädchen sind die Jugendfeuerwehren gut aufgestellt. Fast 120 Stunden Brandschutzerziehung leistete zudem Alfred Trachte in den Schulen und Kindergärten. Nachwuchsarbeit sei immens wichtig, befand Manfred Hankel als Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbands.

Kreisjugendwart Markus Potthof gab bekannt, dass es im kommenden Jahr in Stormbruch wieder ein Zeltlager für den nördlichen Kreisteil geben werde. „Das ist ein zentrales Element unserer Jugendarbeit“, warb Potthof für eine Durchführung in Twistetal. 

(Von Sandra Simshäuser)

Mehr über die Leistungen der Twistetaler Feuerwehren in der gedruckten WLZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare