Feuerwehrhaus  Berndorf

Volles Haus bei Schlüsselübergabe

+
Architekt Henning Schütt (M.) überreicht den symbolischen Schlüssel für das Feuerwehrhaus in Berndorf an Bürgermeister Stefan Dittmann (2.v.l.). Unser Bild zeigt außerdem von links: Feuerwehrvorsitzenden Dirk Grebe, Wehrführer Marc Wäscher und rechts Karsten Kuhn.

Die räumlichen Grenzen des erweiterten Feuerwehrhauses Berndorf waren beinahe erreicht beim Tag der offenen Tür. So viele Bürger wollten das grau-rote Gebäude an der Mehrzweckhalle besichtigen und zeigten die Verbundenheit mit der Wehr.

Über 60 Männer und Frauen in der Einsatzabteilung, 40 Jungen und Mädchen in der größten Jugendwehr des Landkreises, so Kreisverbandsvorsitzender Manfred Hankel, und 24 Kinder in der Bambini-Wehr finden problemlos Platz. Mit Familienangehörigen, Freunden und weiteren interessierten Bürgern füllte sich allerdings die erweiterte Fahrzeughalle so sehr, dass bei der Einweihungsfeier Gäste stehen mussten.

590 000 Euro wurden für den Anbau an der Mehrzweckhalle investiert. Mit 178 000 Euro ist das Land, mit zehn Prozent der Kreis beteiligt. Die übrigen Kosten trägt die Gemeinde Twistetal

Doch auch die Feuerwehr hat mit 3000 Arbeitsstunden in der Freizeit einen erheblichen Anteil erbracht, zudem wurde die Einrichtung des Sozialraums von der Feuerwehr selbst finanziert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare