Jürgen Pohlmann übergibt an Matthias Saure

Volles Programm und Stabwechsel beim Mühlhäuser Spielmannszug

Übergabe und Ehrungen beim Spielmannszug Mühlhausen (von links, stehend): Brigitte Wilke, Matthias Saure, Jürgen Pohlmann, Maximilian Figge, Kathleen Wever mit Vereinsmaskottchen „Little Horst“, Jenny Figge, Fabian Ramachers, Sandra Ramachers, Hendrik Wilke und sitzend. Kniend, von links: Christian Bangert und Volker Wever. Foto: Fingerhut

Mühlhausen. Im ganzen Waldecker Land gefragt ist der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Mühlhausen. Dreimal spielten sie 2018 bei Schützenfesten den Großen Zapfenstreich, 2019 wird es ruhiger. Nach 36 Jahren   übergab Tambourmajor Jürgen Pohlmann den Tambourstab an   Matthias Saure.

Er beendete damit seine aktive Zeit und wechselte zu den Mitgliedern der Alters- und Ehrenabteilung. Jürgen Pohlmann war von 2002 bis 2005 der stellvertretende Vorsitzende und von 2005 bis 2013 Vorsitzender. Matthias Saure bedankte sich bei ihm für die vielen marschierten Kilometer, die er uns bei Festzügen angeführt hat, sowie für die jahrelange Vorstandstätigkeit.

Sie treten wieder an

Wiedergewählt wurden die Schriftführerin Brigitte Wilke (seit 2000), die stellvertretende Kassiererin Sandra Ramachers (seit 2011) und Jenny Figge (seit 2012).

Bei der Jahreshauptversammlung berichtete Schriftführer Michael Fingerhut von 27 öffentlichen Auftritten. Unter anderem spielte der Verein bei den Freischießen in Helsen, Berndorf und Wirmighausen - und das über mehrere Tage, beim Viehmarktsumzug in Bad Arolsen, bei der Einweihung des Anbaus der Mehrzweckhalle Mühlhausen, bei einer Goldenen und zu einer Silbernen Hochzeit.

Das ist die "Königsdisziplin"

 So oft wie noch in keinem Jahr zuvor stand die „Königsdisziplin“ - der Große Zapfenstreich - auf dem Programm der Musiker. Fingerhut: „Ein Highlight, das jedem Musiker das Herz schneller schlagen lässt und das zu nächtlicher Stunde und vor einer imposanten Kulisse von Zuschauern und Schützen ein besonderes Erlebnis ist.“

Neben 24 Übungsabenden wurde auch ein Übungssamstag absolviert. Die Mühlhäuser freuen sich, dass sie dadurch in diesem Jahr sechs Kinder und einen Erwachsenen motivieren konnten, Querflöte, Trommel oder Lyra zu erlernen.

"Überraschung" bei Ehrung

Die Vereinsfahrt führt in die Ruhrpott-Metropole Essen mit der Zeche Zollverein und der Veltins-Arena Auf Schalke. Bei den Ehrungen wurden Volker Weyer für 25 Jahre und Christian Bangert für 20 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Seit zehn Jahren dabei sind Denise Grötecke, Kathleen Wever, Hendrik Wilke und Fabian Ramachers. Fünf Jahre gehört Maximilian Figge zum Spielmannszug. Eine Überraschung gab es auch, denn auch das war den Feuerwehrmusikern eine Erwähnung wert: Seit 30 Jahren ziert der Teddybär Little Horst als Vereinsmaskottchen die Pauke. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare