Festvorbereitungen der Schützengesellschaft

Vorfreude aufs Mühlhäuser Freischießen

Die Mühlhäuser Schützengesellschaft im Jubiläumsjahr 2017: So fröhlich soll im kommenden Jahr wieder Freischießen gefeiert werden.
+
Die Mühlhäuser Schützengesellschaft im Jubiläumsjahr 2017: So fröhlich soll im kommenden Jahr wieder Freischießen gefeiert werden.

Die Schützengesellschaft Mühlhausen startet mit einer Mitgliederversammlung unter freiem Himmel in die heiße Phase des Freischießen 2022.

Twistetal-Mühlhausen - Bei der am Sonnabend, 10. Juli, geplanten Versammlung werden die drei Stabsoffiziere (Oberst, Major, Adjudant) für die nächsten sieben Jahre vom Vorstand bekannt gegeben.

Der allgemeine Teil der Versammlung mit Jahresberichten, Bericht des Vorstandes wird sicherlich kürzer als gewohnt ausfallen. Dafür ist es für die Mitglieder um so interessanter, den Stand der Vorbereitungen vom Vorsitzenden Karl-Heinrich Will zu erfahren.

Festzugsmarathon im Sommer 2022

Der Vorstand der Schützengesellschaft hat sich in den vergangenen zwei Jahren intensiv mit den Themen rund um das Freischießen beschäftigt: Planung der fünf Ausmärsche, Ablauf des Freischießens, Musikzüge, Spielmannszüge, Festkapelle, Versicherungen, Königskutschen, Festwirt, Sicherheit. Alles steht.

Durch viele Verschiebungen innerhalb der historischen Schützengemeinschaft droht ein „Festzugsmarathon“ im Sommer 2022. Doch die Mühlhäuser wollen alles tun, um ein schönes Fest für alt und jung feiern zu können. Viele ehemalige Mühlhäuser freuen sich ebenfalls auf ein Wiedersehen in der Heimat, gerade nach den vergangenen Monaten in der Pandemie.

Freischießensgeist soll das Dorf erfassen

Am 7. August 2021 wird ein Bataillonsappell mit gemütlichen Beisammensein stattfinden. Hierbei wird ein Grenzstein an der Mühlhäuser/Gembecker Grenze bei Schulzen Tannen gesetzt, gestiftet von Schützenkönig Harald Schulze.

Die Chargiertenwahl wird am 18. September. Hier wählt die Versammlung unter der Leitung des Oberst traditionell ihre Funktionsträger. Viele motivierte Schützenbrüder stellen sich der spannenden Wahl der zu vergebenen Posten.

Die Vorstand der Schützengesellschaft möchte mit der Dorfgemeinschaft an die vergangenen Freischießen anknüpfen und Neubürgern die Chance zur Eingliederung in die Dorfgemeinschaft ermöglichen. Die Jugend soll in bewährter Weise an die Tradition herangeführt werden und der „Freischießengeist“ soll helfen, die Zukunft wieder freundlicher zu sehen.  red

Rückblick auf das Mühlhäuser Freischießen von 2015 - Vorfreude auf das nächste Heimatfest

Festzugteilnehmer beim Mühlhäuser Freischießen.
Festzugteilnehmer beim Mühlhäuser Freischießen.
Festzugteilnehmer beim Mühlhäuser Freischießen.
Festzugteilnehmer beim Mühlhäuser Freischießen.
Rückblick auf das Mühlhäuser Freischießen von 2015 - Vorfreude auf das nächste Heimatfest

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare