1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Twistetal

Vorfreude aufs Mühlhäuser Freischießen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Zweiter Ausmarsch in Mühlhausen: Nach der Bataillonsübergabe setzte sich der Festzug in Bewegung.
Zweiter Ausmarsch in Mühlhausen: Nach der Bataillonsübergabe setzte sich der Festzug in Bewegung. © Heike Saure

Den zweiten Ausmarsch der Schützengesellschaft 1567 Mühlhausen hat Oberst Werner Jäger dazu genutzt, sein Amt nach 26 Jahren an seinen Nachfolger Friedhelm Bracht zu übergeben.

„Mühlhausen wird immer stolz auf diesen Oberst Werner Jäger sein“, machte der amtierende König Harald Schultze dem scheidenden Oberst das schönste Kompliment. Er bedankte sich auch persönlich für die schönste gemeinsame Zeit als berittener Offizier an der Seite des Oberst a.D.

Diesen Worten schloss sich ebenfalls der Vorsitzende Karl-Heinrich Will an, der die große Übersicht und den respektvollen Umgang miteinander besonders hervorhob. Bevor der scheidende Oberst ganz offiziell seinen Degen an Friedhelm Bracht übergab, fand auch er sehr emotionale Worte bei seinem Abschied.

Großer Zapfstreich muss einstudiert werden

Wichtig seien ihm immer besonders die Zapfenstreiche zum Fest gewesen, bei denen er in seiner Amtszeit drei Königen unvergessliche Momente schenken konnte. Sein besonderer Dank galt neben seiner Frau Susanne, den Majestäten, dem Offizierskorps und dem Vorsitzenden des Spielmannszuges Matthias Saure auch allen, die nicht in erster Reihe stehen, aber ohne die er seinen Posten nicht so perfekt hätte ausfüllen können.

Offizielle Übergabe: Der scheidende Oberst Werner Jäger (rechts) übergab seinen Degen an seinen Nachfolger Friedhelm Bracht.
Offizielle Übergabe: Der scheidende Oberst Werner Jäger (rechts) übergab seinen Degen an seinen Nachfolger Friedhelm Bracht. © Heike Saure

Und damit auch beim bevorstehenden Freischießen vom 7. bis 11. Juli alles wieder so reibungslos klappt, haben sich die Mühlhäuser Schützen noch drei weitere Ausmärsche vorgenommen, bei denen beispielsweise der Ablauf des Zapfenstreiches sowie das Abholen und Einbringen der Fahnen geübt werden sowie eine Generalprobe durchgeführt wird. (Heike Saure)

Auch interessant

Kommentare