Förderung aus Landesprogramm „Starkes Dorf“ für SV Buchenberg

3300 Euro für neue Spielgeräte am Sportgelände

+
Spaß mit den neuen Spielgeräten: Staatssekretär Mark Weinmeister (im weißen Hemd) hat 3300 Euro für neue Spielgeräte an den SV Buchenberg überbracht. 

Vöhl-Buchenberg. 3300 Euro hat der hessische Europastaatssekretär Mark Weinmeister jetzt zu einem Besuch in Buchenberg mitgebracht. Das Geld aus dem Programm „Starkes Dorf – Wir machen mit“ hat der SV Buchenberg bereits wieder investiert: in neue Spielgeräte an der Sportanlage.

Eine Rutsche und eine Schaukel standen bislang an der Sportanlage am Ortsrand, doch beide Spielgeräte waren alt, die Rutsche längst durchgerostet. Angesichts der Haushaltslage sei es aber für die Gemeinde nicht möglich gewesen, neue Geräte anzuschaffen, sagte Bürgermeister Matthias Stappert. Deshalb hatte er einen Antrag über das Förderprogramm eingereicht.

Dieser wurde schließlich bewilligt. Der Sportverein hat zusätzliche Mittel bereitgestellt – insgesamt kosteten die Geräte und der Aufbau rund 4700 Euro. Neben einer Schaukel, gibt es nun ein Reck, eine Netz-Kletterwand, einen sogenannten Donnerbalken, über den die Kinder balancieren können, und eine kleine Wippfigur in Form eines Radladers.

Das Programm „Starkes Dorf – Wir machen mit“ sei dafür gedacht, die Weiterentwicklung von Städten und Dörfern im ländlichen Raum zu fördern, sagte Europastaatssekretär Mark Weinmeister. Die Gelder daraus sollen eine „kurzfristige und unbürokratische“ Hilfe für diejenigen sein, die sich für die Ortsgemeinschaft einsetzen. Ein Sportgelände wie das in Buchenberg sei ein Kommunikationspunkt, Sport bedeute immer auch Gemeinschaft.

Weinmeister lobte die Anlage und auch Matthias Stappert betonte: „Für den südwestlichen Teil der Gemeinde ist sie ein sportliches Zentrum.“

SV-Vorsitzender Bernd Backhaus freute sich über das Geld aus Wiesbaden und dankte allen ehrenamtlichen Helfern, die sich am Aufbau der neuen Geräte beteiligt hatten. (ren)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare