Aseler gestalten in Eigenleistung ihren alten Friedhof um und bauen Infotafel für Touristen in der Bucht

Aseler machen Geschichte erlebbar

+
Sie haben in der Aselbucht Einsatz gezeigt, um Touristen beim Erkunden zu helfen: Die Aseler haben erst den alten Friedhof umgestaltet und dann mit der Unterstützung der Gemeinde eine Infotafel gebaut.

Sie haben die Sache selbst in die Hand genommen: Engagierte Aseler machen die Geschichte am See erlebbar, gestalten den alten Friedhof und ihre Infotafel neu.

Vöhl-Asel. Große Pläne hatten im Raum gestanden: Gemeinsam mit den Waldeckern und Edertalern wollte die Gemeinde Vöhl ein Konzept erarbeiten, um das Edersee-Atlantis für Touristen leichter erlebbar zu machen. Erste Schritte waren die drei Kommunen bereits gemeinsam gegangen, eine Agentur hatte im gemeinsamen Auftrag die Arbeit aufgenommen. Dann stiegen Edertal und Waldeck aus Kostengründen aus. Allein konnten die Vöhler aber geplante Fördergelder aus dem Leader-Topf nicht mehr nutzen (wir berichteten). „Jetzt setzen wir die kleine Lösung in Asel halt allein um“, sagt Asels Ortsvorsteher Thomas Ruch. Die Ideen dafür hätten ja ohnehin schon in der Schublade gelegen.

Mehr dazu lesen Sie in der Waldeckischen Landeszeitung von Mittwoch, 21. Oktober.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare