Basdorfer Landjugend feiert 50. Geburtstag mit Party, Kommers und Unterhaltung

„Juwel im ländlichen Raum“

+
Abschlusstanz: Die Landjugend Basdorf mit Gästen. 

Vöhl-Basdorf. Viel Lob, Dank und Anerkennung gab es beim Kommersabend für die Landjugend Basdorf. Im Festzelt am Sportplatz feierte der Verein mit vielen Gästen sein 50-jähriges Bestehen. Ein unterhaltsames Programm war von den Vorsitzenden Jaqueline Sach und Florian Göbeler sowie ihren Helfern organisiert worden.

Den Auftakt machte die Kindertanzgruppe Basdorf und meinte „Heut ist so ein schöner Tag!“ Zackig-modern präsentierten sich die etwas älteren Kinder mit ihrem Showtanz „Ich bin ein Dorfkind“. In einem Rückblick auf die einfachen Anfänge des Vereins war von Zeiten ohne Handy und Computer, dafür von Musik per Plattenspieler sowie den Gruppentreffen als „Heiratsinstitut“ die Rede. Daran erinnerten die Gründungsmitglieder und ersten Vorsitzenden Hermann Büchsenschütz-Göbeler und seine Frau Hiltrud. Auch bei ihnen hatte es bei der Landjugend „gefunkt“. Als „einmaliger Aktivposten in Basdorf“, „feste Institution in den örtlichen Vereinen“, „Juwelen im ländlichen Raum“ und „Aushängeschild in Sachen Jugendarbeit“ wurde die Landjugend von den Ehrengästen bezeichnet.

Ehrungen für treue Mitglieder: Die Silberne Nadel erhielten alle, die 25 Jahre oder länger Mitglied der Basdorfer Landjugend sind.

Grußworte sprachen Bürgermeister Matthias Stappert, Ortsvorsteher Torsten Gardlowski, die Hessische Milchkönigin Sarah I. und Carolin Hecker vom Landesverband der Hessischen Landjugend. Für die Bauernverbände gratulierte Heinrich Heidel und von den Kreisgremien Kreislandwirt Fritz Schäfer. Gute Wünsche aus dem hessischen Landtag überbrachten die Abgeordneten Claudia Ravensburg und Dr. Daniela Sommer.

Zur Unterhaltung trugen die „Klangfarben“, geleitet von Ulrich Fingerhut, mit einigen Liedern bei. Besonderen Applaus gab es für ihr Lied über den Heimatort Basdorf. Gelacht wurde beim Auftritt der Landjugend-Oldies: Mit Krückstock, Rollator, Infusionsflasche kamen sie hereingehumpelt. Aber tanzen konnten sie dann doch, und ein selbst gedichtetes Lied hatten sie auch im Gepäck. Typische Landjugendtänze führte die Landjugend Haubern vor.

Den letzten Auftritt, eine echte Gaudi, gestalteten die Gastgeber. Die Landjugend Basdorf tanzte flott und schneidig zu aktuellen Hits, dann holten die Tänzer jeweils einen Gast aus dem Publikum und alle zusammen hatten Spaß bei „O Susanna“. Dann ging die Party richtig ab. Schon am Vorabend hatte es eine Mallorca-Party gegeben, und am Sonntag standen Festgottesdienst, Frühschoppen und Kinderunterhaltung auf dem Programm.

Die Geehrten

Gemeinsam mit der Vorsitzenden der Hessischen Landjugend, Carolin Hecker, zeichneten die Basdorfer Vorsitzenden Jaqueline Sach und Florian Göbeler treue Mitglieder aus: Die Gründungsmitglieder Reinhard Bock, Hermann Büchsenschütz-Göbeler, Hiltrud Büchsenschütz-Göbeler, Heinrich Göbeler, Wilfried Hamel, Klaus Höhle, Fritz Schluckebier, Hans-Karl Fink und Wolfgang Lorenz nahmen die Goldene Nadel in Empfang.

Die Silberne Nadel für mindestens 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Michael Heine, Susanne Butterweck, Uli Knoche, Thomas Klebig, Helmut Röhle, Wolfgang Gönner, Martin Thür, Gerald Schultze-Überhorst, Torsten Gardlowski, Andreas Siegert, Birgit Daude, Bettina Gardlowski, Silke Rößner-Kunz, Kirsten Volke, Germar Knoche, Markus Heine, Ulrich Mitze, Carsten Henkler, Sonja Sach, Andreas Harnacke, Cornelia Henkler, Oliver Höhle, Anja Klinker-Grill, Stefanie Lorenz, Sandra Schenk, Holger Wegener, Bernd Büchsenschütz-Göbeler, Michael Sach, Tanja Gönner, Carmen Höhle, Dagmar Pilger, Tina Heine, Andrea Siegert, Mona Thiele, Jessica Mitze, Rene Flechtner. (ut)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare