Bürgermeister-Kandidaten stehen am 16. Mai Rede und Antwort 

WLZ lädt zum Wahlforum  nach Vöhl ein - Leser können vorab Fragen schicken

Wer wird ins Rathaus einziehen? Am Sonntag, 26. Mai, wird über den künftigen Bürgermeister der Gemeinde Vöhl entschieden. archivfotos: pr/renner

Vöhl – 4700 Wahlberechtigte dürfen am Sonntag, 26. Mai, über den nächsten Bürgermeister der Gemeinde Vöhl entscheiden. Mit Karsten Kalhöfer (parteilos) und Frank Isken (FDP) stehen zwei Kandidaten zur Auswahl. Beide stehen beim Wahlforum der Waldeckischen Landeszeitung am Donnerstag, 16. Mai, den Lesern Rede und Antwort.

Nachdem der amtierende Bürgermeister Matthias Stappert im Dezember angekündigt hatte, nicht für eine weitere Amtszeit zur Verfügung zu stehen, hatten mit Frank Isken und Karsten Kalhöfer zwei Kandidaten für das Amt ihren Hut in den Ring geworfen. In den vergangenen Wochen haben sie sich in den einzelnen Ortsteilen vorgestellt, sich dort die Wünsche und Sorgen der Einwohner angehört, und im Internet für sich geworben. In der Waldeckischen Landeszeitung wurden die Kandidaten zunächst in Porträts vorgestellt, anschließend beantworteten sie konkrete Fragen der Redaktion zur Großgemeinde, beispielsweise zu wichtigen Investitionen, zum Tourismus oder zur finanziellen Situation Vöhls.

Am Donnerstag, 16. Mai, werden sich Kalhöfer und Isken ab 19 Uhr beim Wahlforum in der Vöhler Henkelhalle den Fragen von WLZ und Bevölkerung stellen und debattieren. Alle Interessierten sind dazu eingeladen, der Eintritt ist frei, für Getränke wird gesorgt.

Die beiden Kandidaten im Schnellüberblick:

Karsten Kalhöfer: Der 46-Jährige aus Niederorke ist Obergerichtsvollzieher in Korbach, verheiratet und Vater zweier Kinder. Er ist seit acht Jahren Mitglied des Vöhler Gemeindeparlaments. Unterstützt wird der parteilose Kalhöfer von SPD, Freien Wählern und BI Grüne Liste.

Karsten Kalhöfer parteiloser Kandidat

Frank Isken: Der IT-Verantwortliche aus Lichtenfels-Neukirchen ist verheiratet und ebenfalls Vater von zwei Kindern. Der 50-Jährige ist seit 2001 Mitglied im Lichtenfelser Stadtparlament und zudem Mitglied der FDP. Unterstützt wird er bei der Wahl von FDP und CDU.

Frank Isken Mitglied der FDP

Die vollständigen Porträts über die beiden Kandidaten sowie weitere wichtige Informationen rund um die anstehende Vöhler Bürgermeisterwahl gibt es im Internet auf der Seite der Waldeckischen Landeszeitung: www.wlz-online.de.

Info: Beim Wahlforum der Waldeckischen Landeszeitung am 16. Mai in der Vöhler Henkelhalle können auch die Zuschauer ihre Fragen an die beiden Kandidaten stellen. Wer davon nicht während der Veranstaltung Gebrauch machen möchte, kann seine Frage(n) bereits im Vorfeld senden an lokalredaktion@wlz-online.de mit dem Betreff Bürgermeisterwahlforum.

Eine Auswahl dieser Fragen werden wir den Kandidaten dann am Donnerstag, 16. Mai, beim Wahlforum in der Henkelhalle stellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare