Landwirte und Kunsthandwerker laden zur neunten Direktvermarktermesse ein

Bummeln, Staunen und Genießen

+

Vöhl-Herzhausen - In der Mitte des Landkreises und auf der Hälfte der Bahnstrecke zwischen Korbach und Frankenberg laden Direktvermarkter am Sonntag zur Messe ein. Probieren ist ausdrücklich erlaubt.

Kein Bahnhof zwischen Korbach und Frankenberg ohne Attraktion: Alle Anrainerorte putzen sich pünktlich zur Reaktivierung der Bahnstrecke und zum Streckenfest raus. Die Herzhäuser bekommen Unterstützung von den Direktvermarktern. Kurzerhand hat der Fachdienst Landwirtschaft seine neunte Direktvermarktermesse am kommenden Sonntag nämlich an die Bahntrasse verlegt. Von 11 bis 18 Uhr bieten Landwirte, Hobbyköche und -bastler und Kunsthandwerker ihre Produkte auf dem neuen Park-und-Ride-Platz am Bahnhof in Herzhausen an.

„Gerichte nach Rezepten aus Großmutters Zeiten stehen genauso auf der Tageskarte wie regionale Produkte und traditionelles Handwerk“, erzählt Dorothea Loth vom Fachdienst Landwirtschaft. Also sind Besucher nicht nur eingeladen, Körbe, Kühlschränke und Speisekammern zu füllen, sondern sich den Geschmack der Region auch auf der Zunge zergehen zu lassen.

Ob Schepperlinge oder Kartoffelsuppe, Köstlichkeiten aus Ziegenkäse und Spießbraten: Die Speisekarte ist lang. Auch beim Dessert lassen sich die Direktvermarkter nicht lumpen: Milchreis, Bauernhof-Eis, Pralinen und Kuchen gehören zum kulinarischen Angebot.

Eingerahmt wird das Angebot von Infoständen und einem Bühnenprogramm. Die Tänzer der Landjugend in Laisa sind ebenso zu Gast wie der brasilianische Chor „Feirefis“ aus Kassel und „Just Neighbours“ aus Korbach, „Müller Meier Schulze“ aus Bad Arolsen und „Die dicken Drei“. Für Unterhaltung wollen auch Bauer Heinz aus Olpe mit Comedy-Einlagen, Milchkönigin und Rapskönigin und Planwagenfahrten sorgen.

Der Verkehr wird geregelt, ein kostenloser Shuttle-Service von den Parkplätzen zum Messegelände wird eingerichtet. Der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare