1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Vöhl

Chöre haben Publikum bei Freundschaftssingen in Buchenberg begeistert

Erstellt:

Kommentare

Der Männergesangverein Buchenberg hat nach langer Pause am vergangenen Samstag, 13. August,  ein Freundschaftssingen veranstalten, an dem mehrere weitere Chöreteilgenommen haben.
Die Gastgeber: Der Männergesangverein Buchenberg hat nach langer Pause am vergangenen Samstag ein Freundschaftssingen veranstalten, an dem mehrere weitere Chöre teilnahmen. © Nadja Zecher-Christ

Wieder auf der Bühne stehen und nach Herzenslust singen, dieser Traum ist für den Männergesangverein Buchenberg am Samstag, 13. August, beim Freundschaftssingen im Festzelt wahr geworden.

Vöhl-Buchenberg – „Lange hat es gedauert, dass wir wieder einen Liederabend veranstalten können“, sagte Vereinsvorsitzender Martin Koppe. Vier Jahre sind seit dem letzten Freundschaftssingen ins Land gegangen und die Zuhörerinnen und Zuhörer merkten den Sängern bei den Darbietugen im großen Festzelt deutlich an, dass sie nach der zweieinhalbjährigen Zwangspause wegen der Corona-Pandemie mit Leib und Seele bei der Sache waren.

Stimmgewaltig und inbrünstig trugen sie das Seemannslied „Santiano“ vor. Beim humorvollen Trinklied „An der Bar“ wippte das Publikum fröhlich im Takt mit. Der Buchenberger Frauenchor „CHORiFeen“ (Leitung: Johanna Tripp) trug schwungvoll die Hymne über die gleichgeschlechtliche Liebe „Regenbogenfarben“ vor. Klangschön und harmonisch begeisterten die Sängerinnen mit dem englischen Hit „Moviestar“. Irene Tripp begleitete den Chor am Klavier.

Freundschaftssingen in Buchenberg: Stimmgewaltige Sänger und Heiterkeit

Der MGV Dorfitter (Leitung: Helen Zaloga) sorgte mit dem „Bierlied“ für Schunkellaune im Publikum Mit Melancholie in der Stimme verzauberten die Herren mit „Ein schöner Traum“. Die stimmgewaltigen Sänger der Chorgemeinschaft Altenlotheim-Frankenau (Leitung: Horst Bremmer) sorgten mit dem humorvollen Stück „Hahn von Giacomoto“ beim Publikum für Lachtränen und entführten es mit „The Lion sleeps tonight“ in den Dschungel, indem sie Tiergeräusche imitierten.

Für reichlich Heiterkeit im Festzelt sorgte bei dem Liederabend das Werk „Der Mann im Mond“, das der MGV Buchenberg und die Chorgemeinschaft Altenlotheim-Frankenau zusammen vortrugen. Als stimmgewaltige Einheit glänzten außerdem die Sänger aus Buchenberg, Viermünden, Altenlotheim-Frankenau und Dorfitter bei ihrem gemeinsamen Auftritt. Der MGV Buchenberg und die“ CHORiFeen“ begeisterten ebenfalls gemeinsam mit dem Hit „Warum hast du nicht Nein gesagt“, bei dem die Chorleiter Johanna Tripp und Arno Huthwelker mit witziger Mimik amüsierten.

Freundschaftssingen in Buchenberg: Verdiente Chormitglieder geehrt

Der Liederabend in Buchenberg klang gemütlich aus mit dem Lied „Im Dorf, wo ich geboren bin“, einer Hymne auf das Leben auf dem Lande. Im Anschluss an die Liedvorträge der verschiedenen Chhöre sorgte DJ Lukas Brand für tanzbare Rhythmen und mächtig Party-Stimmung aus der Konserve.

Im Rahmen des Freundschaftssingens in Buchenberg gab es auch einige Ehrungen. Für 25 Jahre aktives Singen im Chor wurden die Sänger Arno Hutwelker, Martin Koppe und Martin Stracke vom Vorsitzenden des Vöhler Sängerbundes, Holger Dietzel, mit einer Urkunde und einer Ehrennadel ausgezeichnet. (Nadja Zecher-Christ)

Auch interessant

Kommentare