Vöhler Sängerin spielt am Wochenende in Korbach

Erfolgreiche Songpoetin: Neue Single von Nadine Fingerhut

Auf dem Weg nach oben: Gerade hat Nadine Fingerhut eine neue Single veröffentlicht, am Samstag spielt sie beim Alternativen Weihnachtsmarkt in Korbach. Foto:  Elke Kubb/pr

Vöhl. Im Sommer spielte sie als Vorgruppe von US-Popsängerin Anastacia, ihre neue Single „Woher wohin“ ist soeben erschienen und wird im Radio unter anderem von Musiker Purple Schulz hoch gelobt: Für Nadine Fingerhut geht es weiter steil bergauf. Am Samstag spielt sie ein Konzert beim Alternativen Weihnachtsmarkt in Korbach.

„Sie ist eine tolle Künstlerin, die sich Gedanken macht um die Welt, in der wir leben und das wunderbar in Worte und Musik verpackt“: Purple Schulz, einer der bekanntesten Musiker Deutschlands, ist begeistert von der Vöhlerin. In seiner WDR-Radioshow „Songpoeten“ hat er zwei Mal innerhalb weniger Wochen seinen Zuhörern die Musik von Fingerhut ans Herz gelegt.

„Darüber freue ich mich sehr“, sagt die 33-Jährige. Kennengelernt hat sie Purple Schulz im Oktober bei einem Konzert nahe Dresden. Unabhängig voneinander standen sie dort auf der Bühne, er hat ihren Auftritt verfolgt – und war sofort angetan. Kurze Zeit später bekam sie über Facebook eine Nachricht von Schulz: „Nächste Woche stelle ich deine Musik in meiner Sendung vor. Hör doch mal rein.“ Und der Kontakt zu dem Sänger ist nicht abgerissen. „Seine Frau hat mich schon zum Kaffeetrinken eingeladen“, erzählt sie und lacht.

Zum Kaffeekränzchen mit Anastacia wird es dagegen wohl nicht kommen. Nadine Fingerhut spielte zwar, unterstützt von Gitarrist Frank Wesemann, als Vorgruppe der Sängerin im Wolfhager Kulturzelt im Sommer. Getroffen hat sie ihre Kollegin aber nicht. Die Amerikanerin sei streng abgeschirmt gewesen. Doch Fingerhut freute sich, ihre Lieder vor so vielen Menschen präsentieren zu können – obwohl sie anfangs unsicher war. „Wir sind beide Sängerinnen, sonst haben wir nichts gemeinsam.“ Sie war nicht sicher, ob die Anastacia-Fans auch ihre Musik mögen würden. „Aber die Leute haben das richtig gut angenommen.“ Da war die Anspannung der Wochen vorher schnell vergessen: Erst drei Tage vor dem Auftritt wusste sie, dass sie in Wolfhagen auf der Bühne stehen würde. Und noch eine weitere bekannte Gruppe hat sie in diesem Jahr mit ihrer Musik unterstützt: Karat. Die Ostrocker spielten in Bad Wildungen „und das sind alles super coole, sympathische Menschen. Wir sind uns auf Augenhöhe begegnet“.

Nun hat sie die Single „Woher wohin“ veröffentlicht. Ein Stück, das eigentlich ein Gedicht ist, die die 33-Jährige auch schreibt. Das hat sie mit ins Studio genommen und mit zwei Bandkollegen in Musik verpackt. Ein neues Album ist in Arbeit, die Hälfte der Songs hat sie bereits geschrieben. Allerdings: Sie ist sie ständig für Auftritte unterwegs, die Zeit fürs Studio fehle da. Vielleicht erscheint das neue Album 2019. Falls nicht: In den kommenden Monaten sollen immer mal wieder neue Lieder veröffentlicht werden. Ihre Fans können sie live erleben beim Alternativen Weihnachtsmarkt am Samstag, 1. Dezember, in Korbach. Von 17 bis 19 Uhr spielt sie dort. 

Weitere Infos zu Nadine Fingerhut gibt es auf ihrer Internetseite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare