Auch heute aktuell

„Facetten des Rassismus“: Förderkreis Synagoge Vöhl veröffentlicht Buch zur Veranstaltungsreihe

(von links) Dr. Wolfgang Werner, Dr. Georg Lilienthal, Bürgermeister Karsten Kalhöfer, Förderkreis-Vorsitzender Karl-Heinz Stadtler und Dr. Jürgen Römer.
+
Buchpräsentation in der Synagoge: (von links) Dr. Wolfgang Werner (Planungsteam), Dr. Georg Lilienthal, Bürgermeister Karsten Kalhöfer, Förderkreis-Vorsitzender Karl-Heinz Stadtler und Dr. Jürgen Römer.

„Antisemitismus und Rassismus sind auch Teil der Gegenwart, das machen die Anschläge in Hanau und Halle deutlich“, betonte Karl-Heinz Stadtler, Vorsitzender des Förderkreises Synagoge Vöhl – Mit einer Buchveröffentlichung soll darauf aufmerksam gemacht werden.

Vöhl – Unter dem Titel „Facetten des Rassismus“, der sich auf die gleichnamige Veranstaltungsreihe bezieht, die vom 1. September bis 10. Dezember 2019 stattgefunden hat, wird dieses aktuelle Problem behandelt.

An dem Projekt haben 25 Autorinnen und Autoren gemeinsam gearbeitet und beleuchten in vielfältigen Texten das zentrale Thema. „Rassismus ist nicht nur historisch, sondern kommt auch im Alltag vor. Das wollten wir verdeutlichen“, sagte Dr. Wolfgang Werner.

Eine Aufteilung in drei Staffeln sorgt dabei für eine klare Struktur, die durch verschiedene Schwerpunkte führt. Der erste Teil trägt die Überschrift „Vernichtung und Auslese“ und beschäftigt sich mit der Euthanasie und der „Aktion Lebensborn“.

Die zweite Staffel thematisiert hingegen den Holocaust in Bezug auf die Industrie. Auch die Verfolgung der Sinti und Roma und die Vernichtungslager im östlichen Polen wurden unter dem Titel „Rassismus und Völkermord“ zusammengefasst.

Das neueste Werk: „Facetten des Rassismus

Der dritte Teil „Wir und die Anderen“ führt in die Gegenwart. In diesem Zusammenhang wird nicht nur das Thema Flucht und Vertreibung behandelt, sondern auch über Migranten, den aktuellen Antisemitismus und Aseler „Mischlingskinder“ berichtet. Zusätzlich gibt es einen Ausblick zur „Region gegen Rassismus“.

„Mit der Veröffentlichung schaffen wir aus meiner Sicht eine gute Verbindung von der Vergangenheit zur Gegenwart“, betonte Autor Dr. Georg Lilienthal.

Finanziert wurde die 300 Exemplare umfassende Ausgabe zum Großteil von dem Netzwerk für Toleranz Waldeck-Frankenberg aus Mitteln des Programms „Demokratie leben!“ des Bundesfamilienministeriums.

Ab sofort im Verkauf

Erhältlich ist das Buch „Facetten des Rassismus“ in der Vöhler Synagoge, wenn diese geöffnet hat. Allerdings haben Interessenten auch die Möglichkeit, eine Bestellung in einer Buchhandlung abzugeben. Die dafür nötige ISBN lautet: 978-3-9821343-7-6. Der Preis liegt bei 15 Euro.

Der Förderkreis teilte außerdem mit, dass den Bibliotheken im Landkreis gerne ein kostenloses Exemplar zur Verfügung gestellt werde. Kontakt kann per Mail über info@synagoge-voehl.de aufgenommen werden.

Aus diesem Grund war auch Dr. Jürgen Römer zu Gast, der Fachdienstleiter für Dorf- und Regionalentwicklung des Landkreises und somit auch für die Abteilung Netzwerk für Toleranz verantwortlich ist. Er richtete ein Dankeschön an den Förderkreis: „Der rote Faden dieses gelungenen Buches könnte ,Menschenfeindlichkeit’ heißen. Die Synagoge steht beispielgebend dafür, wie im Landkreis dagegen gearbeitet wird.“

Dankbar zeigte sich auch der Vöhler Bürgermeister Karsten Kalhöfer: „Die Thematik ist sehr aktuell. In unserer Gesellschaft darf kein Platz für Hass sein.“ (sk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare