Begeisterung für Autos verbindet

Fans des Mazda MX-3 fachsimpeln am Edersee

+
Hingucker: Den Autoliebhabern ist auch die Innenausstattung ihres Mazda MX-3 wichtig.

Für Fans ist der Mazda MX-3 ein Kultfahrzeug. Sie treffen sich gerne mit Gleichgesinnten zum Erfahrungsaustausch, Familientreffen inklusive, wie am vergangenen Wochenende in Asel am Edersee.

Einmal im Jahr versammeln sich die MX-3-Fans aus ganz Deutschland, bestaunen ihre „Schätzchen“ und führen manches Fachgespräch, die ganze Familie ist immer dabei. Zum ersten Mal machten sie auf dem Campingplatz „Ederseeparadies“ Station, es hat ihnen dort gut gefallen. Hier gibt es viel Platz für die Kinder zum Spielen und auch für die Autos. Zehn Fahrzeuge waren diesmal dabei. Corona-bedingt seien das etwas weniger als die Jahre zuvor, sagte Mitorganisator Markus Uhl.

Damit wurde das Programm etwas abgespeckt, meist gibt es ein spezielles Kinderprogramm mit Preisverleihung und Ausflügen. Diesmal wurde eine Ausfahrt entlang des Edersees nach Hemfurth unternommen.

Mazda MX-3 robust und pflegeleicht

Der MX-3 ist ein sportliches Coupé, das von 1991 bis 1998 gebaut wurde. Es gab ihn in der 1,6-Liter und 1,8-Liter Version. Das Besondere am 1,8- Liter ist der 6-Zylinder-Motor mit 133 PS, der kleinste V6 seiner Zeit. Die Fahrzeuge gelten als äußerst robust und pflegeleicht und man kann viel selber schrauben. So waren auf der großen Wiese auf dem Campingplatz auch viele ganz normale, aber auch einige spezielle Ausstattungsvarianten zu sehen.

Die MX-3-Fans halten ansonsten das Jahr über Kontakt über ihre Facebook-Seite und planen, im kommenden Jahr erneut zu kommen. Der Edersee soll eine feste Anlaufstelle werden. Das nächste Treffen ist vom 17 bis zum 20. Juni 2021 geplant.

Von Hans Peter Osterhold

Bilder vom Treffen der Mazda MX-3-Fans am Edersee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare