Bastler und Direktvermarkter richten Weihnachtsmarkt mit Musik in Vöhl aus

Flanieren am Forstamt

+
Zwar spielte das Wetter wieder nicht mit, aber die Kinder ließen sich den Weihnachtsmarkt des Vöhler Forstamtes ebenso wenig verderben wie Christian Höhle, Evgenija Keller und Forstamtsleiter Gero Hütte-von Essen.

Vöhl. Gemeinsam mit heimischen Vereinen lud das Vöhler Forstamt am Freitagnachmittag zum Weihnachtsmarkt ein. Viele Besucher nutzten die Gelegenheit, um einen Weihnachtsbaum zu kaufen.

Das Vöhler Forstamt hat Pech mit dem Wetter. Das ist nichts Neues. Denn auch in den vergangenen Jahren verregnete es dem Forstamts-Team den Weihnachtsmarkt. Vor allem die Kinder aber scherten sich wenig um den kalten Nieselregen, schließlich hatte sich zur Eröffnung des Marktes gestern Nachmittag der Weihnachtsmann angesagt. Wild und Bäume Bevor der bärtige Besucher aber Geschenke an die kleinen Gäste des Marktes verteilte, zeigten Kindergartenkinder und Grundschüler ihr Können. Die Kleinsten sangen für das Publikum im Hof des Forstamts und schickten einen kleinen Nikolaus mit Säge auf die Suche nach dem perfekten Weihnachtsbaum. Die Grundschulkinder sangen, tanzten, dichteten und brachten viele Glocken zum Klingen. (resa)

Mehr dazu lesen Sie in der Waldeckischen Landeszeitung am Samstag, 12. Dezember.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare