1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Vöhl

FSV Basdorf feiert 100-jähriges Bestehen mit großem Festwochenende

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Vorsitzender Lothar Treyse (links) nahm von Landrat Jürgen van der Horst die Plakette und Urkunde des hessischen Ministerpräsidenten im Empfang.
Vorsitzender Lothar Treyse (links) nahm von Landrat Jürgen van der Horst die Plakette und Urkunde des hessischen Ministerpräsidenten im Empfang. © Nadja Zecher-Christ

Seit 100 Jahren besteht der Fußballsportverein Basdorf 1922/60. Der runde Geburtstag wurde am Wochenende auf dem Sportplatz groß gefeiert.

Vöhl-Basdorf – Den Auftakt bildete der Kommers am Freitagabend, zu dem zahlreiche Gäste erschienen waren. Dabei resümierte der Vorsitzende Lothar Treyse: „Viele Erfolge wurden gefeiert und Großes wurde geleistet in den vergangenen 100 Jahren.“ Für die Zukunft habe man mit den „Erdmännchen“ ein großes Potenzial an begeisterungsfähigen Kindern.

Landrat Jürgen van der Horst gratulierte zum Jubiläum und sagte: „Der Ort steht zum Verein, der Verein ist der Ort.“ Bürgermeister Karsten Kalhöfer betonte in seinem Grußwort: „Vereine sind der Kitt der Gesellschaft und dem FSV Basdorf gelingt es immer wieder, Menschen zusammenzuführen.“ Das Dorf lebe vom Ehrenamt.

Dass sein Vater Fritz Frede eins der Wiedergründungsmitglieder von 1960 gewesen ist, daran erinnerte Ortsvorsteher Frank Frede. „Der FSV ist für mich daher mehr als nur ein kleiner Dorfverein. Er ist ein Stück Heimat, ein Teil der Familie.“

Bernhard Seitz, stellvertretender Vorsitzender des Sportkreis Waldeck-Frankenberg, erklärte, der FSV könne stolz darauf sein, dass es Männer und Frauen gegeben habe, die über 100 Jahre die Geschicke des Vereins geleitet hätten. „Wir sind sehr froh mit dem FSV Basdorf einen so engagierten und erfolgreichen Verein zu haben“, schloss sich Kreisfußballwart Gottfried Henkelmann den Vorrednern an.

Grußworte gab es zudem von einer Abordnung der Burgwaldkaserne Frankenberg, Nachbarvereinen und örtlichen Vereinen. Ehrenvorsitzender Bernd Heine lobte den Vorstand: „Sie schaffen es, mit ihrem Engagement und Ideen andere für ihre Ideale zu begeistern.“

Umrahmt wurde das Fest mit Tänzen der Landjugend Basdorf. DJ Ben sorgte für Musik und Stimmung beim Rot-Weißen-Abend. Absoluter Hingucker am Samstagabend waren die Wasserspiele mit Licht und Musik der Feuerwehr Ederbringhausen. Die „Lederhosen“ sorgten für Tanzmusik im Festzelt. Am Sonntag klang die Jubiläumsfeier mit einem Frühschoppen mit dem Musikverein Buchenberg und einem Kinderfest aus. (Nadja Zecher-Christ)

Auch interessant

Kommentare