Wohnungsbrand in Dorfitter

Heißer Ofen löst Feuer aus

+
Ein überhitzter Schornstein hat am Samstagmorgen einen Wohnungsbrand in Dorfitter ausgelöst.

Vöhl-Dorfitter. Ein überhitzter Holzofen hat am Samstagmorgen einen Wohnungsbrand am Rammelsberg in Dorfitter ausgelöst.

Offenbar hatte der überhitzte Schornstein die Tapete in einem Zimmer im Obergeschoss entzündet, die brennende Tapete fiel auf eine Matratze, schließlich stand der ganze Raum in Flammen. Gegen 9 Uhr alarmierte ein 42-jähriger Bewohner des Hauses selbst den Notruf. 

Ein Trupp unter Atemschutz betrat das schließlich stark verrauchte Haus. Durch die Einsatzkräfte wurde der Schwelbrand sehr schnell gelöscht und beide alkoholisierten männlichen Bewohner (der 42-jährige Anrufer und der 51-jährige Wohnungsinhaber) aus der Wohnung gerettet. Beide wurden mit einer leichten Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Dorfitter, Thalitter, Obernburg und Herzhausen mit insgesamt 38 Feuerwehrleuten sowie die Besatzung eines Rettungswagens und der Notarzt.

Ein herbeigerufener Schornsteinfeger sollte nach der Brandbekämpfung die Feuerstätte stilllegen und helfen, die Brandursache zu klären. Nach ersten Ermittlungen der Polizei liegt die Brandursache in der Überhitzung eines Holzofens. Es entstand ein geringer Sachschaden.

Bereits Ende November war es laut Gemeindebrandinspektor Bernd Schenk im selben Haus zu einem Einsatz gekommen, die Feuerwehr musste damals wegen eines brennenden Mülleimers ausrücken.

Heißer Kamin löst Feuer in Dorfitter aus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare