Noch werden Helfer gesucht - Kirche gründet Projektchor

875 Jahre: Vöhl auf dem Weg zum großen Jubiläum

+
Eine starke Truppe: die Organisatoren vom Verein 875 Jahre Vöhl mit Sponsoren und Unterstützern. Rechts die Vorsitzende Svenja Lotze. 

Vöhl – „Wir liegen gut im Zeitplan“, sagt Svenja Lotze, Vorsitzende des Vereins 875 Jahre Vöhl. Ende August wird das Ortsjubiläum gefeiert, mittlerweile steht das Programm fest.

Alle Vereine und Gruppen im Ort beteiligen sich, gebraucht werden dennoch weitere freiwillige Helfer – und Kuchenspenden.

130 Mitglieder zählt der Verein derzeit und weitere sind stets willkommen, sagt die Vorsitzende. Zu tun gibt es genug: Die Sponsorensuche steht derzeit noch im Fokus, ebenso der geplante Straßenmarkt, für den bereits jetzt rund 45 Aussteller, Vereine und Regionalvermarkter zugesagt haben.

Historisch angehaucht sein wird der Markt, für den sich noch Vereine oder Gewerbetreibende anmelden können, um Leckereien, Selbstgemachtes wie Deko oder Ähnliches zu verkaufen. Auch alle Vöhler Ortsteile werden sich bei diesem Markt mit einem Stand präsentieren. Im Juni soll eine Broschüre zum Jubiläumsfest fertig sein, in der es dann auch weitere Infos zu den einzelnen Ständen geben wird.

Jubiläumsschnaps und Blumendeko

Bis dahin arbeitet beispielsweise die Dekogruppe an besonderen Hinguckern, ein Imagefilm soll noch gedreht und wieder monatlich ein Info-Stand am Edeka-Markt eingerichtet werden. Dort gibt es Mitgliedsanträge, Jubiläumsshirts und jetzt auch den fruchtigen Jubiläumsschnaps, der in der Brennerei Wittmer-Eigenbrodt in Hof Lauterbach hergestellt wurde.

„Alle Vereine und Gruppen in Vöhl bringen sich ein“, freut sich Svenja Lotze. Gebraucht würden aber noch Helfer, die Kuchen und Torten beisteuern, sowie Engagierte, die am Festwochenende diese Leckereien verkaufen wollen. Gesucht werden auch noch diejenigen, die einen Luftballon samt Karte vom Schlossgartenfest bekommen haben, sagt die Vorsitzende. Wer eine solche Karte hat, meldet sich bei ihr.

Die Kirchengemeinde Vöhl gründet eigens für das Jubiläum einen Projektchor. Er soll beim Festgottesdienst am Sonntag, 25. August, auftreten. Unter der Leitung von Natalia Sommer trifft sich der Chor erstmals am Montag, 29. April, um 20 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus und künftig immer montags ab 20 Uhr dort zur Probe. Wer mitmachen möchte, ist willkommen.

Kontakt zur Vorsitzenden Svenja Lotze am besten per Mail an kontakt@875-jahre-voehl.de.

Das ist das Programm

Von Freitag, 23., bis Montag, 26. August, wird das Jubiläum 875 Jahre Vöhl gefeiert in der Ortsmitte rund um die Henkelhalle gefeiert. Jetzt steht auch das Programm fest:

- Freitag, 23. August: ab 17.30 Uhr Bubble-Soccer-Turnier auf dem Sportplatz; Kommersabend zur offiziellen Eröffnung und Eröffnung der Fotoausstellung ab 18.30 Uhr; Disco-Partys im Festzelt mit DJ Christian Backhaus ab 20.30 Uhr.

- Samstag, 24. August: 13.30 Uhr Volleyballturnier der Ehemaligen in der Turnhalle; 14 Uhr: Vortrag in der Martinskirche über Schule und Kirche in Vöhl im 19. Jahrhundert; ab 14.30 Uhr Nachmittagsunterhaltung im Zelt und auf dem Festgelände mit großem Kinderprogramm, Kaffee und Kuchen; 15 Uhr: Bildvortrag „In Vöhl und am Edersee unterwegs“ in der Henkelhalle; ab 15 Uhr: Historischer Siebenkampf (Spiel ohne Grenzen); ab 17 Uhr Siegerehrungen im Festzelt von Malwettbewerben, Siebenkampf, Luftballonwettbewerb; Party mit Livemusik von „Enjoy“ ab 20 Uhr im Festzelt.

- Sonntag, 25. August: 10 Uhr: Festgottesdienst mit Posaunenchor im Schlosspark; 11 bis 18 Uhr Schlosspark- und Straßenmarkt mit mehr als 40 Ständen; ab 11 Uhr Ausstellung Oldtimer-Traktoren; ab 12 Uhr musikalische Unterhaltung mit verschiedenen Chören, Sängern und buntem Kinderprogramm im Schlosspark und im Festzelt; 14 Uhr: Vortrag zur Geschichte Vöhls in der Henkelhalle; ab 18 Uhr Livemusik mit „Innung für Stimmung“ im Festzelt; ab 22 Uhr: Feuershow.

- Montag, 26. August: ab 11 Uhr Frühschoppen im Festzelt mit der Band „Die Lederhosen“.

Weitere Infos zum Fest gibt es auch auf www.875-jahre-voehl.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare