Karsten Kalhöfer in Vöhl, Kay Tenge in Oestrich-Winkel

Früher Schulkameraden, nun am gleichen Tag Bürgermeister geworden

+
Karsten Kalhöfer wird Bürgermeister in Vöhl, Kay Tenge wird Bürgermeister in Oestrich-Winkel.

Vöhl/Oestrich-Winkel – Früher sind sie zusammen zur Schule gegangen, am 26. Mai wurden beide zu Bürgermeistern gewählt: Karsten Kalhöfer in Vöhl, Kay Tenge in Oestrich-Winkel im Rheingau-Taunus-Kreis.

Von der zehnten Klasse bis zum Abitur sind Karsten Kalhöfer und Kay Tenge, der aus Thalitter stammt, in einem Jahrgang gewesen. „Vorher kannten wir uns nicht“, sagt Kalhöfer. Er wechselte er zur zehnten Klasse aufs Gymnasium. Aber: Kalhöfers heutige Ehefrau Melanie kannte Tenge. Durch den Schützenverein, wie Tenge erzählt. Während er nach der Schule eine Ausbildung beim Landkreis Waldeck-Frankenberg zum Verwaltungsfachangestellten machte, absolvierte Kalhöfer ein duales Studium zum Diplom-Rechtspfleger. Kay Tenge zog es bereits 1995 nach Südhessen.

In Wiesbaden fing er bei der Stadtverwaltung an, machte noch sein Diplom als Verwaltungswirt und ist derzeit Ordnungsamtsleiter in Idstein.

Schon bei der Bürgermeisterwahl vor sechs Jahren habe sein Vater – allerdings eher schmunzelnd – gesagt, dass er doch als Kandidat antreten solle, sagt Tenge. „Aber mit Frau, Kindern und Haus wäre es schwierig gewesen, zurückzugehen.“ Nun hatte er sich zur Wahl in Oestrich-Winkel als Parteiloser aufstellen lassen und wurde dabei von CDU und FDP unterstützt. Für Kalhöfer, ebenfalls parteilos, lief es umgekehrt: Hier hatten CDU und FDP einen eigenen Kandidaten. Während des Wahlkampfs hatten beide keinen Kontakt, danach haben sie allerdings telefoniert, erzählen beide.

Ins Amt gewählt wurden die Kandidaten jeweils am 26. Mai – Kalhöfer mit 75,4 Prozent, Tenge mit 58,2 Prozent. Antreten wird der 48-jährige Tenge seine neue Position bereits Ende August, Kalhöfer wird dann ab Dezember im Vöhler Rathaus arbeiten. Wenn es die Termine zulassen, werden sie sich gegenseitig zur Amtseinführung besuchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare