Lena Dawin hat acht Wochen lang Erfahrungen in der Vöhler Gemeinde gesammelt

„Kirche ist nicht altbacken“

+
Lena Dawin hat acht Wochen lang Erfahrungen in der Vöhler Gemeinde gesammelt

Vöhl. Acht Wochen hat Lena Dawin bei Pfarrer Eisenberg in Vöhl Die Luft im Pfarramt geschnuppert - und dabei viel gelernt.

Als ihr bei einer Beerdigung die Tränen kamen, da dachte sie: „Mensch, als Pfarrerin darfst du doch nicht heulen. Gut, dass du noch nicht da vorne stehst.“ Acht Wochen lang hat Lena Dawin Pfarrer Jan-Friedrich Eisenberg in Vöhl begleitet. „Ich habe die Gemeinde aus einer neuen Perspektive kennengelernt“, sagt die 25-Jährige. Und dabei denkt sie eben auch an die Begleitung von Trauernden. „Da stößt man als Studentin dann doch noch an seine Grenzen“, sagt sie. Seit fünf Jahren studiert die gebürtige Lohfeldenerin Theologie – erst in Göttingen, dann in Leipzig und ab April in Marburg. Das Gemeindepraktikum ist im Studienplan fest vorgesehen. „Und es wird auch Zeit, dass wir praktische Erfahrungen sammeln“, sagt Lena Dawin. Jan-Friedrich Eisenberg hätte sie zu allen Terminen mitgenommen. Schwestern und Brüder „Das hat richtig Spaß gemacht“, betont sie, „und ich habe viel gelernt.“ (resa)

Mehr lesen Sie in der WLZ am Freitag, 18. März.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare