Zu viel Arbeit für Ehrenamtliche der Vereine - Möglicherweise Alternative

Aus für den „Kulinarischen Sonntag“ in Basdorf 

Vöhl-Basdorf – Bereits elf Mal haben die Basdorfer Vereine den Kulinarischen Sonntag ausgerichtet, stets kamen Hunderte Besucher. Doch jetzt ist Schluss, die Veranstaltung wird nicht mehr ausgerichtet.

Gesangverein, Feuerwehr, Landjugend, Landfrauen und Sportverein haben in den vergangenen Jahren das alljährliche Fest in der Ortsmitte organisiert. Jeder Verein steuerte nicht nur den obligatorischen Erdbeerkuchen bei, sondern sorgte auch für Gerichte wie Kohlrouladen, Spargelröllchen und Ofenkuchen.

Die Landfrauen waren es, die stets die meiste Arbeit hatten: Schon in den Tagen vor dem Fest standen sie täglich in der Küche, um die Gerichte vorzubereiten. Doch vor allem den Älteren sei so viel Arbeit nicht mehr zuzumuten, sagt Lothar Treyse vom Sportverein.

Aber den Vereinen war es stets wichtig, Selbstgemachtes anzubieten. „Wir wollen nichts fertig kaufen und dann nur noch aufwärmen“, sagt Treyse. Gerade weil alles selbst zubereitet wurde, sei es landkreisweit etwas Besonderes gewesen.

Lecker: Der Erdbeerkuchen kam stets gut an.

Aber auch für die anderen Basdorfer Vereine, die sich alle beteiligt hätten, sei die Belastung durch den Kulinarischen Sonntag groß gewesen. Allein für diesen einen Tag seien vergangenes Jahr 130 ehrenamtliche Helfer eingeteilt gewesen. „Es ist sehr schade, aber wir haben eine Grenze erreicht“, sagt Lothar Treyse. Das Aus für den Schlemmertag wurde deshalb im Festausschuss entschieden.

„Es war immer ein schönes Fest, aber auch sehr viel Arbeit“, sagt Tina Heine von den Landfrauen. Ein Knackpunkt: „Die Frauen werden nicht jünger“, sagt Heine. „Und die Jüngeren müssen arbeiten und haben nicht so viel Zeit.“

Leckeres auch beim Weihnachtsmarkt

Trotzdem wollen die Basdorfer auch künftig im Sommer eine besondere Veranstaltung anbieten. Die Planungen dafür würden aber noch laufen, sagt Treyse.

Und beim Weihnachtsmarkt in diesem Jahr werde es eine „abgespeckte“ Version des Kulinarischen Sonntags geben, berichtet er.

Neben der Lebendigen Krippe, die wieder geplant ist, sollen dann zumindest einige Leckereien für die Besucher bereitstehen.

Rubriklistenbild: © Zecher-Christ

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare