Ein „Fest der Begegnung“

Liedermacherin Nadine Fingerhut tritt am Sonntag in Marienhagen auf

Beim „Fest der Begegnung“ können Einheimische und „Neu-Vöhler“ Kontakte knüpfen. Unser Bild entstand bei einer Veranstaltung im Frühjahr in der Henkelhalle. Foto: pr

Vöhl-Marienhagen. Ein „Fest der Begegnung“ zwischen Alt- und Neu-Bürgern der Gemeinde Vöhl beginnt am kommenden Sonntag um 14 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Marienhagen.

eit einigen Wochen engagiert sich die in Vöhl wohnende Sängerin und Liedermacherin Nadine Fingerhut aktiv im Netzwerk für die Betreuung Vöhler Flüchtlinge und hilft im Kleiderkammer-Team. Ihr Auftritt steht auf dem Programm. Außerdem wird der junge Evangelische Bläserchor Marienhagen mitwirken. Erfahrungsgemäß stellen dann auch die „Neu-Vöhler“ Lieder und Tänze aus ihrer Heimat vor und laden zum Mitmachen ein. In den letzten Monaten sind viele Familien mit insgesamt fast 30 Kindern und Jugendlichen nach Vöhl gekommen. Deshalb wird es auch viele Spiel- und Mitmach-Angebote für sie geben. Viele der inzwischen 94 in Vöhl lebenden Flüchtlinge aus Afghanistan, Irak, Iran, Pakistan, Russland, Syrien, Türkei, Algerien, Äthiopien und Somalia werden teilnehmen. Und die Veranstalter hoffen auf zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aus der Gemeinde Vöhl, die das Familienfest in Marienhagen besuchen. Nachbarn und Bekannte der Flüchtlinge, Mitschüler und Mit-Kindergartenkinder sowie Sport- und Mannschaftskameraden sind eingeladen. Süße und deftige Leckereien aus den Herkunftsländern, Kaffee und Tee, selbst gebackene Kuchen und Torten werden angeboten. Vereine der Gemeinde – insbesondere die Sportvereine und Feuerwehren – haben Gelegenheit, neue Mitglieder zu gewinnen. Das Wichtigste aber ist, dass die Gäste an diesem Nachmittag miteinander ins Gespräch kommen, dass Kontakte geknüpft und Bekanntschaften begründet werden. (r

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare