Flaschen, Scherben, Essensreste bei Herzhausen am Edersee entdeckt

Offenbar illegal gefeiert: Müll hinterlassen, Tisch beschädigt

+
Eine Gruppe Unbekannter hat bei Herzhausen offenbar eine Party gefeiert – und dabei Müll zurückgelassen. 

Offenbar hat am Osterwochenende eine Gruppe auf dem Platz an der Landzunge bei Herzhausen eine Party gefeiert.

Ortsvorsteherin Christine Scheffer entdeckte am Montag leere (Wodka-)Flaschen, Essensreste und Scherben.

Angesichts der Müllmenge vermutet Scheffer, dass dort eine ganze Gruppe gefeiert habe. Damit wäre es auch ein Verstoß gegen das derzeit geltende Kontaktverbot. Zudem wurde ein Tisch der Sitzgruppe angekokelt, wahrscheinlich durch einen Grill, sagt die Ortsvorsteherin. Solche Verunreinigungen seien „leider Tagesgeschäft“, sagt Bernd Weber, Amtsleiter Öffentliche Ordnung bei der Gemeinde Vöhl.

Wahrscheinlich ein Grill hat auf dem Tisch gestanden und ihn verkokelt.

Die Verwaltung habe zwar keine Ordnungspolizei, dennoch seien am langen Wochenende an zwei Tagen Kontrollen durchgeführt worden, berichtet Weber. Dabei seien keine Verstöße festgestellt worden. Zudem sei die Polizei rund um den Edersee verstärkt im Einsatz gewesen.

Fußball gespielt auf gesperrtem Platz

Trotz Kontaktverbot gibt es immer mal wieder Verstöße in der Gemeinde. So hätten vergangenen Donnerstag fünf junge Männer Anfang 20 Fußball gespielt auf dem Sportplatz nahe der Schule, sagt Christine Scheffer. Der Platz sei abgesperrt gewesen, zudem gebe es Hinweisschilder. Sie habe die jungen Männer angesprochen, diese seien nach kurzer Diskussion mit dem Auto davongefahren.

Herzhäuser sammelten Müll ein

Weil die Aktion „Saubere Landschaft“ dieses Jahr nicht stattfinden kann, haben sich einige Einwohner in den vergangenen Tagen allein oder zu zweit an die Arbeit gemacht und Müll eingesammelt, beispielsweise entlang der Eder. Auch zahlreiche Bänke wurden frisch gestrichen. Zwar sei noch einiges liegen geblieben, sagt Christine Scheffer. „Aber das ist schon eine große Hilfe.“ 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare