Imker sind stolz auf Zustand ihrer Bienenvölker

Ohne Faulbrut und Milben

+
Fit im Kampf gegen die Amerikanische Faulbrut: Arnold Brandt und Sergej Leffler (Mitte) haben den Lehrgang gegen die Bienenseuche erfolgreich absolviert. Ulrich Müller (hinten, 2. v. l.) und Horst Emde- Stein (2. v. r., vorn) informierten die Mitglieder beim Treffen in der Hütte von Kerstin Ziegler. Passend zum Anlass hatte die Schmittlotheimer Ortsvorsteherin Bienenstich gebacken.

Vöhl-Schmittlotheim. Die Bienenstöcke der Vöhler Imker sind frei von der Amerikanischen Faulbrut (AFB). Regelmäßige Schulungen und konsequente Kontrollen bilden die Grundlage für diese erfreuliche Meldung, so der Vereinsvorsitzende Horst Emde-Stein beim Zusammentreffen der Imker in Schmittlotheim.

Mit Sergej Leffler und Arnold Brandt überreichte Emde-Stein zwei weiteren Teilnehmern des Lehrgangs gegen die AFB ihr Zertifikat. Die regelmäßige Erneuerung der Waben bildet einen maßgeblichen Teil der Präventionsarbeit. Deshalb wurde bei den Imkern aus der Großgemeinde nicht einmal das erste Stadium lokalisiert: „Die Bienenstöcke unserer 52 Mitglieder sind sogar sporenfrei“, verwies Horst Emde-Stein stolz darauf, dass die Bienenseuche durch die Kompetenz der Imker bislang komplett aus den Stöcken draußen gehalten wurde.

Mehr lesen Sie in der WLZ-Freitagausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare