Größter Greifvogel Nordeuropas

Seltener Gast: Seeadler am Edersee gesichtet

+
Unser Bild zeigt einen vergleichbaren Adler in Nordnorwegen.

Vöhl/Waldeck - Die Natur im Kreis Waldeck-Frankenberg hält immer wieder besondere Ereignisse bereit. Ende November waren im Nemphesumpf zwischen Frankenberg und Bottendorf seltene Bartmeisen zu sehen. Nun wurde im Fürstental am Edersee ein Seeadler entdeckt.

Einmal saß er etwa 60 Meter von einem Radweg entfernt in einer Buche. Danach wurde er noch wiederholt am Edersee beobachtet. 

Mit zu den ersten Beobachtungen eines Seeadlers im Kreis gehört die von Berufsjäger Willi Lotze im Dezember 1980 bei Herzhausen. Nahe der Straße nach Buchenberg hinterließ er im nassen Schnee deutliche Fußspuren, die so groß waren wie ein daneben gelegter Kugelschreiber. 

Auch in vergangenen Jahren Beobachtungen am Edersee

In den folgenden Jahren konnten immer wieder einmal Seeadler-Beobachtungen im Kreis gemacht werden, alle in den Wintermonaten. Zum Beispiel wurde am 16. März 2003 ein solcher Riesengreif nahe dem Wildpark Edersee gesehen. Am 20. Dezember 2012 wurde eine Beobachtung bei Volkmarsen gemeldet. Im Winter 2012 hielt sich sogar ein Seeadler vom 8. Dezember 2012 bis zum 21. März 2013 am Edersee in Höhe von Vöhl auf. 

Beobachtet wurde der große Greifvogel auch als Wintergast zwischen dem 23. November und dem 25. Februar 2018 in der Waldecker Bucht, im Fürstental, Greifenwarte Edersee und am Stausee von Affoldern.

Seeadler ist der größte Greifvogel Nordeuropas 

Kein anderer Greifvogel der heimischen Avifauna wird so groß wie ein Seeadler. Weibchen, die größer als die Männchen werden, erreichen die beachtliche Flügelspannweite von bis zu 2,45 Meter. Das Gefieder der Seeadler ist braun, das des Kopfes ist heller, cremefarbig, und das auffällige Kennzeichen ist der keilförmige, weiße Stoß (Schwanz). 

In Deutschland kommt dieser Riese unter den Greifvögeln vor allem im Bereich der Ostsee als Brutvogel vor. Seine Nahrung besteht aus größeren Fischen. Aber auch Wasservögel und kleinere Säugetiere jagt er. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare