Theatergruppe Buchenberg führt die Komödie „Barfuß im Schnee“ auf

Turbulenzen auf der Hallig

+

Mit einer Aufführung der Familienkomödie „Barfuß im Schnee“ von Bernd Spehling feiert die Theatergruppe Buchenberg ihr zwanzigjähriges Bestehen.

Darum geht es in dem Stück: Die untereinander zerstrittenen Mitglieder der Familie Badenhöft werden mitten im Winter mittels eines Tricks auf eine einsame Hallig gelockt, von der es kein Entkommen gibt.

Im zum Tagungsort umgebauten Leuchtfeuerdienstgehöft soll der Familiencoach Andy McHunter die unterschiedlichen Charaktere in aller Diskretion wieder miteinander versöhnen. So wünscht es sich jedenfalls Familienoberhaupt Dr. Badenhöft. Doch die kernige Fallschirmjägerin Ulrike, die am liebsten gleich die ganze Insel evakuieren möchte, der Lehrer Robert, der mit seiner ständigen Besserwisserei alle gegen sich aufbringt, die cholerische Brigitte, die laszive Angela und der Lebenskünstler Freddy bringen den aus dem Fernsehen bekannten Versöhnungskünstler schon an seine Grenzen.

Altlast aus der Frauenkneipe 

Dann sorgt auch noch eine Altlast aus Andys Biographie für weitere Notstände: One-Night-Stand Svetlana, die er in einer russischen Frauenkneipe aufgerissen hat, ist dem Fernsehstar heimlich nachgereist und bringt den Sunnyboy nicht nur in Erklärungsnöte gegenüber der Familie.

Die lustige Reise an die nervliche Belastungsgrenze ist die 19. Produktion der Theatergruppe Buchenberg, die im November mit der Einstudierung begonnen hat. „Je näher die Aufführung rückt, desto kürzer wurden die Abstände zwischen den Proben“, erklärt Renate Hamel, die im Stück die Angela spielt.

Mit auf der Bühne stehen außerdem Günther Schweitzer (Hein Petersen), Monika Weber (Brigitte), André Blättler (Andy), Carmen Denhof (Svetlana), Lisa Opfer (Ulrike), Stefan Denhof (Robert) und Ulrich Christ (Freddy). Souffleuse Sonja Schweitzer sorgt dafür, dass der Text sitzt.

Termine: Öffentliche Generalprobe von „Barfuß im Schnee“ ist am 22. März um 19 Uhr, am 24. und 25. März gehen die Aufführungen zur selben Uhrzeit über die Bühne im Gasthaus Eierdanz. Einlass: 18 Uhr. Eintritt bei der Generalprobe am 22. März fünf Euro, Kinder drei Euro, bei den Aufführungen am 24. und 25. März sechs Euro, Kinder vier Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare