Auf der Bundesstraße 252

Unfall bei Herzhausen: Fünf  Fahrzeuge und sechs Personen beteiligt

Ein Unfall mit fünf Fahrzeugen, sechs Personen und mehr als 40.000 Euro Sachschaden hat sich am Dienstagnachmittag bei Herzhausen ereignet.

Gegen 14.05 Uhr befuhren ein 35-jähriger Lautertaler mit seinem Sattelzug und ein 56-jähriger Frankenberger mit seiner grauen Mercedes A-Klasse die Bundesstraße 252 aus Thalitter kommend in Richtung Herzhausen. Aus entgegengesetzter Richtung näherten sich eine 27-Jährige mit ihrem schwarzen VW Polo, ein 76-Jähriger mit seinem grauen 3er BMW und eine 32-Jährige mit ihrem schwarzen VW Passat.

In Höhe des parallel zur Fahrbahn verlaufenden Parkplatzes beabsichtigte der 56-Jährige, den vor sich fahrenden Sattelzug trotz Gegenverkehr zu überholen. Hierbei streifte er mit seinem Mercedes die Fahrzeugfront der entgegenkommenden 27-Jährigen. Anschließend lenkte der Mann nach rechts ein und prallte mit der rechten Fahrzeugseite gegen die Zugmaschine, die er gerade zu überholen versuchte.

Durch den Zusammenstoß drehte sich der VW Polo auf der Fahrbahn nach rechts, weshalb der folgende 76-Jährige einen Ausweichversuch unternehmen musste. Dieser gelang nicht, sodass er mit seinem BMW in die Beifahrerseite des Polos krachte. Der BMW drehte sich nach links und rutschte auf die Gegenfahrbahn, wo das Fahrzeug zum Stehen kam.

Währenddessen lenkte der 56-Jährige Frankenberger wieder nach links und geriet dadurch erneut in den Gegenverkehr - dort kollidierte der Mercedes mit dem schwarzen Passat einer 32-Jährigen Korbacherin. Beide Fahrzeuge rutschten durch den Zusammenstoß in den angrenzenden Straßengraben.

Die 27-Jährige aus der Gemeinde Burgwald, der 76-Jährige und seine 74-jährige Beifahrerin aus Bad Arolsen und die 32-jährige Korbacherin wurden durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. Es besteht bei keinem der beteiligten Lebensgefahr. Unverletzt blieben der 56-jährige Frankenberger und der Fahrer des Sattelzugs.

An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, der sich insgesamt auf ungefähr 42.000 Euro beläuft. Für die Einsatzdauer wurde der Verkehr über den Parkplatz umgeleitet. (112-magazin.de)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion