31-Jähriger Fahrer bleibt unverletzt

Unfall in Dorfitter: BMW-Fahrer übersieht Verkehrsinsel

+
Bei einem Unfall in Dorfitter hat ein Autofahrer diese Verkehrsinsel übersehen.

Vöhl-Dorfitter. Ein 31-jähriger Mann aus Burgwald überfuhr am Ortseingang von Dorfitter einen Verkehrsinsel, sein BMW musste abgeschleppt werden.

Ereignet hatte sich der Unfall am Donnerstagnachmittag gegen 16.10 Uhr, als der 31-Jährige mit seinem schwarzen BMW die Bundesstraße 252 von Korbach in Richtung Frankenberg befuhr. Am Ortseingang von Dorfitter wurde der Fahrer durch die Sonne geblendet, sodass er im Fach nach der geeigneten Sonnenbrille suchte.

Just in dem Moment, als er die geeignete Brille aufsetzen wollte, rauchte der BMW über die Insel, nahm zwei Richtungsweiser mit und blieb etwa 30 Meter hinter der Verkehrsinsel stehen. Da sich eines der Schilder mit Betonsockel unter dem Fahrzeug verklemmt hatte, entschied die Polizei einen Abschleppdienst zu organisieren.

Die am Unfallort eingesetzte Streife ordnete den Verkehr, säuberte die Straße und gab die Bundesstraße 252 um 16.50 Uhr für den Verkehr wieder frei.

Seinen Termin für die am Freitag anstehende Inspektion in der BMW-Werkstatt, sagte der 31-Jährige noch während der Unfallaufnahme über Handy ab. Über die Schadenshöhe liegen noch keine Angaben vor. (112-magazin.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion