Hubschrauber war im Einsatz

Verletzte bei drei Motorradunfällen im Landkreis Waldeck-Frankenberg

+
Motorradunfall: Die Bundesstraße 252 zwischen Frankenberg und Ederbringhausen musste am 7. April kurzzeitig gesperrt werden.

Stormbruch/Ederbringhausen/Herzhausen. Trotz eindringlicher Warnung der Polizei die Motorradsaison behutsam zu beginnen, kam es am Samstag zu mehreren Unfällen im Landkreis Waldeck-Frankenberg.

Dabei wurden drei Motorradfahrer verletzt. Ein Hondafahrer aus Korbach musste mit einem Rettungshubschrauber von der Bundesstraße 252 bei Ederbringhausen in die Klinik nach Kassel geflogen werden.

Zwischen Vöhl und Herzhausen

Der erste Unfall ereignete sich am Nachmittag auf der Strecke zwischen Herzhausen und Vöhl. Wahrscheinlich führte nicht angepasste Geschwindigkeit dazu, dass der 65-jährige Kradfahrer in einer Linkskurve die Kontrolle über seine Maschine verloren hatte und stürzte. Das Motorrad, eine blaue R 1200 GS wurde unter der Leitplanke eingeklemmt und musste von der Firma Heidel aus Korbach abtransportiert werden. Der in Marburg wohnende Mann wurde ärztlich versorgt und anschließend in das Stadtkrankenhaus Korbach eingeliefert. Eine Polizeistreife aus Korbach nahm den Unfall auf.

Bundesstraße 252

Kurze Zeit später, gegen 16.15 Uhr, erreichte die Polizeidienststelle Frankenberg die Nachricht, dass ein Motorradfahrer auf der Bundesstraße 252 in der Nähe zum Abzweig nach Ederbringhausen verunglückt sei. Da zunächst unklar war, wie schwer der Mann verletzt ist, wurden ein Notfalleinsatzfahrzeug und ein RTW zur Unfallstelle beordert. Alarmiert wurden die Feuerwehren aus Ederbringhausen und Orke mit insgesamt 14 Einsatzkräften um 16.44 Uhr durch die Leitstelle. Unter der Leitung von Timo Scheffel wurde in Absprache mit der Polizei, die mit zwei Einsatzfahrzeugen anrückten, die Unfallstelle gesichert und die Straße halbseitig gesperrt.

Nach ersten Erkenntnissen war ein 56-jähriger Hondafahrer mit seiner silbergrauen Maschine aus Richtung Herzhausen in Fahrtrichtung Frankenberg unterwegs gewesen. In einer langgezogenen Linkskurve kam der Korbacher mit seinem Krad nach rechts auf die Bankette, streifte eine Leitplanke und wurde über die Schutzplanke in einen feuchten Wiesengrund geschleudert, während die 1100 CBR linksseitig an der Leitplanke führerlos weiterfuhr, bis sie umstürtzte. Der eintreffende Notarzt forderte einen Rettungshubschrauber an. Um 17 musste die Straße für etwa 30 Minuten voll gesperrt werden um den Verletzten nach Kassel in das Klinikum abtransportieren zu können.

Zwischen Bontkirchen und Stormbruch

Glimpflicher ging ein Motorradunfall auf der Gemeindestraße zwischen Bontkirchen und Stormbruch ab. Ein junger Mann aus Brilon befuhr die Gemeindestraße vom Abzweig der L 3393 in Richtung Stormbruch und kam infolge eines Fahrfehlers in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Die 450er Honda landetet im Graben, der Fahrer wurde leicht verletzt. Eine Polizeistreife aus Korbach nahm den Unfall auf. Notarzt und eine RTW-Besatzung aus dem Hochsauerland versorgten den Hondafahrer. Die Maschine war nicht mehr fahrbereit und musste abtransportiert werden.

Noch vor dem Wochenende hatte die Polizei zum behutsamen Fahren aufgerufen und Kontrollen angekündigt.  Denn gerade zu Beginn der Motorradsaison häuft sich die Zahl der Verkehrsunfälle in der Region. (112-magazin)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion