Polizeisucht Zeugen

Vöhl: Einbrecher durch lautes Schreien vertrieben

Der Besitzer eines Wohnhauses im Forstweg ist in der Nacht auf Donnerstag gegen 0.30 Uhr durch Geräusche im Keller aus dem Schlaf gerissen worden.

Er ging nach unten ins Erdgeschoss und rief laut in den Keller, dass er die Polizei rufen werde. Die vermeintlichen Täter flüchteten daraufhin in unbekannte Richtung.

Gesehen haben die Hausbesitzer – die Ehefrau war zwischenzeitlich auch wach geworden – aber niemanden. Sie riefen anschließend auch nicht die Polizei, weil sie vermuteten, es könne sich vielleicht doch nur um einen Waschbären oder etwas Ähnliches gehandelt haben. Erst Donnerstagmorgen stellten sie fest, dass im Keller ein Fenster aufgehebelt worden war und das auch an der Zugangstür zum Keller versucht wurde, diese aufzuhebeln. Die Polizei weist in dem Zusammenhang noch mal darauf hin, bei verdächtigen Wahrnehmungen sofort den Notruf zu wählen. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Korbach, Tel.: 05631/9710, entgegen.  red

Rubriklistenbild: © Archiv

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion