30 Frauen und Männer treten bei der Kommunalwahl in der Edersee-Kommune an

Vöhl: Freie Wähler nominieren Kandidaten

Präsentation mit Abstand: Die Kandidatinnen und Kandidaten halten die Corona-Regeln ein.
+
Präsentation mit Abstand: Die Kandidatinnen und Kandidaten halten die Corona-Regeln ein.

Im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung haben die Freien Wähler ihre Kandidatenliste für die Wahl zur Vöhler Gemeindevertretung am 14. März 2021 aufgestellt.

Vöhl – Es treten 30 Männer und Frauen aus fast allen Ortsteilen der Gemeinde an. Neben erfahrenen Kommunalpolitikern bewerben sich viele Neueinsteiger für das Gremium. Auf Platz eins der Liste kandidiert Hans-Joachim Dohl aus Buchenberg. Er ist seit 2006 in der Gemeindevertretung, unter anderem Vorsitzender des Haupt- und Finanzausschusses und seit 2011 Ortsvorsteher.

Platz zwei nimmt Peter Göbel aus Vöhl ein. Seit zwei Perioden ist er dort im Ortsbeirat und aktuell stellvertretender Ortsvorsteher. Zudem gehört er dem Vorstand Synagoge Vöhl und dem Helferkreis Henkel-Erlebnisbad an. Mit Axel Großmann auf Platz drei folgt ein Kommunalpolitiker, der seit 2011 im Gemeindeparlament und Ortsvorsteher von Dorfitter sowie auch Vorsitzender von Heimat- und Kulturverein ist.

Platz vier nimmt Susanne Emde aus Marienhagen ein. Die stellvertretende Ortsvorsteherin ist erste Vorsitzende des Fördervereins Schwimmbad Marienhagen und seit 2016 Mitglied der Gemeindevertretung. Auf Platz fünf folgt Inga Wiesemann aus Obernburg, die seit 2018 Mitglied des Vöhler Parlaments ist. Seit mehr als 15 Jahren unterstützt sie den Verein der Feuerwehr Obernburg als Vorstandsmitglied. Katja Backhaus aus Herzhausen folgt auf Platz sechs. Die Biologin ist nach Studium und Promotion zusammen mit ihrem Mann Denis, der aus Lichtenfels stammt und ebenfalls kandidiert, in ihren Heimatort zurückgekehrt.

Auf Platz sieben folgt Dieter Büchsenschütz aus Harbshausen. Er ist Vorsitzender des Ortsverbands Vöhl, Mitglied der Kreistagsfraktion Freie Wähler und Mitglied des Ortsbeirats Harbshausen. Platz acht nimmt Andree Kalabis aus Buchenberg ein, wo er unter anderem dem Ortsbeirat angehört. Er ist Vorsitzender des Ausschusses für Soziales und Tourismus in der Gemeindevertretung Vöhl. Ihm folgt auf Platz neun Karl Wittmer-Eigenbrodt aus Hof Lauterbach, der seit 2006 umfängliche kommunalpolitische Erfahrung als Mitglied der Gemeindevertretung gesammelt hat. Auf Platz zehn bewirbt sich Andreas Schultze aus Kirchlotheim. Er ist dort unter anderem Mitglied des Ortsbeirats, Vorsitzender des Feuerwehrvereins und Mitglied der Einsatzabteilung der Feuerwehr Kirchlotheim.

Weitere Bewerber für die Plätze elf bis 30 sind: Lars Herrendorf (Thalitter), Jörn Schüttler (Schmittlotheim), Steffen Knoche (Ederbringhausen), Carina Seitz (Dorfitter), Ulrich Müller (Vöhl), Denis Knoche (Herzhausen), Karl Müller (Niederorke), Hermann Büchsenschütz-Göbeler (Basdorf), Milena Gerdau (Harbshausen), Björn Herrendorf (Marienhagen), Stefan Hille (Harbshausen), Ann-Kathrin Grimm (Buchenberg), Ulrike Schreiber (Obernburg), Harald Figge (Marienhagen), Lothar Bock (Vöhl), Rainer Stracke (Herzhausen), Markus Beckmann (Obernburg), Jens Wiesemann (Obernburg), Herbert Kümmel (Buchenberg) und Karl Ueberhorst (Dorfitter).

„Unsere Kandidaten und Kandidatinnen stellen einen repräsentativen Querschnitt der Bürgerschaft der Vöhler Ortsteile sowie eine kompetente und bürgernahe Auswahl dar“, erklärte Dieter Büchsenschütz, Ortsverbandsvorsitzender der Freien Wähler. Fraktionssprecher Hans-Joachim Dohl ergänzte: „Die Freien Wähler sind optimistisch, das gute Ergebnis von 2016 als zweitstärkste Fraktion mit acht Mitgliedern zu wiederholen. Wir hoffen, dass die Bürgerinnen und Bürger unsere sach- und ergebnisorientierte Arbeit honorieren werden.“

Für den Kreistag kandidieren Silvia Steiner (Ederbringhausen), Lothar Bock, Dieter Büchsenschütz, Hans-Joachim Dohl und Karl Ueberhorst.  (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare