„Setzt Euch für unsere Demokratie ein"

Vöhler Ederseeschule verabschiedet 39 Schülerinnen und Schüler  

+
 Geschafft: Die Schülerinnen und Schüler aus drei Abschlussklassen der Edersee-Schule nahmen am Mittwochabend ihre Zeugnisse entgegen.

Vöhl - Für 39 Schülerinnen und Schüler der Ederseeschule in Herzhausen endete am Mittwoch mit der Übergabe der Abschlusszeugnisse die Schulzeit.

Gute Leistungen, schöne Erinnerungen, spannende Ausblicke: Für 39 Schülerinnen und Schüler der Ederseeschule in Herzhausen endete am Mittwoch mit der Übergabe der Abschlusszeugnisse die Schulzeit. In der Henkelhalle waren sie abends mit Lehrerschaft und Familien zur Entlassungsfeier zusammengekommen – mit etwas Wehmut, witzigen Erinnerungen und Stolz über das Erreichte verabschiedeten sie sich in einen neuen Lebensabschnitt.

Entsetzt über die Ermordung des Regierungspräsidenten Walter Lübcke und wachsenden Rechtsradikalismus zitierte Schulleiter Erik Wohlfart den Schriftsteller Erich Kästner: „An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern.“ Er erinnerte an das Buch „Empört Euch“ des Widerstandskämpfers Stéphane Hessel und rief die Schüler auf: „Ihr seid ein wichtiger Teil unserer lebenswerten Gesellschaft. Das heißt: Setzt Euch für unsere wehrhafte Demokratie ein“. Die Grüße der Stadt Frankenau und der Gemeinde Vöhl überbrachte der Frankenauer Bürgermeister Björn Brede. Er lud die Schüler ein, in der Region zu bleiben oder nach der Ausbildung zurückzukehren, „ihr werdet in unserem Landkreis gebraucht“.

Mit persönlichen Worten verabschiedeten sich die Klassenlehrer Susanne Mitze, Axel Berthel und Rene Friedrich von ihren Schülern. Susanne Mitze verglich die Schulzeit mit einer Zugfahrt und sagte: „Ihr wart eine supertolle Reisegruppe“. Axel Berthel verabschiedete sich über Postkarten, geschrieben von der jüngsten Klassenfahrt an den Gardasee. Und Rene Friedrich lobte: „Ich habe noch nie eine Klasse erlebt, in der so viel gelacht wurde.“ Sie dankten Schülern wie Eltern für ihr Engagement.

Glückwünsche überbrachten auch Michael Gressler, Vorsitzender des Schulelternbeirates, und Jessica Tausch vom Förderverein. Schulsprecher Fabian Dreilich sagte: „Ich wünsche Euch, dass sich Eure Träume verwirklichen“. (md)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare