Auszeichnungen in Parlamentssitzung

Ehrenbezeichnungen für langjährige Mandatsträger der Gemeinde Vöhl

Ehrungen ehemaliger Mandatsträger: Im Gemeindeparlament in der Vöhler Henkelhalle wurden Ehrenbezeichnungen an langjährig Ehrenamtliche verliehen und ausgeschiedene Gemeindevertreter verabschiedet.
+
Ehrungen ehemaliger Mandatsträger: Im Gemeindeparlament in der Vöhler Henkelhalle wurden Ehrenbezeichnungen an langjährige Ehrenamtliche verliehen und ausgeschiedene Gemeindevertreter verabschiedet.

Neun Vöhler Bürger bekamen im Gemeindeparlament am Montag eine Ehrenbezeichnung verliehen, weil sie jeweils mehr als 20 Jahre lang Mandatsträger oder Ehrenbeamte waren.

Vöhl – Jahrzehntelang haben sie sich für die Belange der Menschen in ihrer Gemeinde eingesetzt. Sie haben viel Zeit und Engagement investiert – zugunsten der Allgemeinheit.

Mit jeweils 47 Jahren Ehrenamt in gemeindlichen Gremien stechen Karl Ueberhorst aus Dorfitter und Karl Krümmelbein aus Niederorke hervor.

Karl Ueberhorst ist mehr als 47 Jahre lang im Ortsbeirat, als Ortsvorsteher, in der Gemeindevertretung und als Beigeordneter tätig gewesen. Der Vorsitzende der Gemeindevertretung Bernd Backhaus verlas die Urkunde für den Ehrenbeigeordneten, und Mitarbeiter der Verwaltung überreichten Präsente. Die Gemeindevertreter und Besucher zollten Karl Ueberhorst höchste Anerkennung und applaudierten lange.

Karl Krümmelbein war mehr als 47 Jahre im Ortsbeirat aktiv und erhielt dafür die Auszeichnung als Ehrenortsbeiratsmitglied. Sein Amt hat er stets mit Leib und Seele ausgeführt. „Mir liegt das Dorf am Herzen“, sagte er ins Mikrofon an die Zuschauer im Saal der Henkelhalle gerichtet. Er schwärmte aus voller Überzeugung für sein Heimatdorf Niederorke. „Wir sind spitze, wir sind super.“

Heinrich Klein aus Marienhagen erhielt die Ehrenbezeichnung als Ehrenbeigeordneter für mehr als 32 Jahre als Ortsbeiratsmitglied, Gemeindevertreter und Beigeordneter.

Karl-Heinz Stadtler bekam die ehrenvolle Bezeichnung Gemeindeältester. Er hat sich 20 Jahre lang als Vorsitzender der Gemeindevertretung unermüdlich für die Kommunalpolitik eingesetzt und auf seine besonnene Art die Diskussionen im Parlament moderiert. Mit seinen Ehrenämtern als Gemeindevertreter, Ortsvorsteher und Ortsbeiratsmitglied kommt Stadtler auf stolze 28 Jahre Ehrenamt für die Gemeinde.

Norbert Becker wurde für mehr als 28 Jahre im Ortsbeirat im Ortsteil Asel die Bezeichnung Ehrenortsbeiratsmitglied verliehen.

Diese Auszeichnung erhielt auch Dieter Büchsenschütz aus Harbshausen für mehr als 31 Jahre im Ortsbeirat, als Ortsvorsteher und Gemeindevertreter.

Anita Wolf aus Kirchlotheim durfte diese Ehrung für 20 Jahre im Ortsbeirat entgegen nehmen.

Klaus Wegener aus Obernburg erhielt diese Ehrenbezeichnung für 24 Jahre als Ortsbeiratsmitglied und Ortsvorsteher.

Eckhard Mehrhoff hat sich 21 Jahre lang im Ortsbeirat, als Ortsvorsteher, Gemeindevertreter und Beigeordneter engagiert.

„Sie sind Vorbilder in einer Zeit, in der es immer schwieriger wird, Menschen zu finden, die sich ehrenamtlich engagieren“, sagte Bürgermeister Karsten Kalhöfer, der sich im Namen der Gemeinde Vöhl bedankte. (Stefanie Rösner)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare