Goethes "Reineke Fuchs" im Fokus

Vortrag über Kaulbach-Bilder

+
Über Kaulbachs Darstellung von Goethes "Reineke Fuchs" spricht Volker König am Freitag, 20. November.

Vöhl-Herzhausen. Wilhelm von Kaulbachs Bilderzyklus zu Goethes „Reineke Fuchs“ steht im Mittelpunkt eines Vortrag von Volker König am Freitag, 20. November, um 19 Uhr im Gasthaus Kohlberg in Herzhausen.

 Reineke Fuchs ist die Hauptfigur eines Epos in Versen und in Prosa, dessen Tradition bis ins europäische Mittelalter zurückreicht. Darin wird erzählt, wie sich der Übeltäter Reineke durch geniale Lügengeschichten und Bosheiten aus prekären Lagen rettet und am Ende gegen seine Widersacher durchsetzt. Johann Wolfgang von Goethe fasste die Geschichten in zwölf Gesängen zusammen. 1793 entstanden, lag das Werk im Mai 1794 im Erstdruck vor. Goethe gab dem Werk spöttische, mitunter boshafte Züge; sein Epos kann durchaus auch als Kritik des höfischen Lebens gelesen werden, das er gut kannte. 1840 schloss der Verleger Johann Georg Freiherr Cotta von Cottendorf mit dem Künstler Wilhelm von Kaulbach einen Vertrag, die Illustrationen für eine Neuausgabe von Goethes Reineke Fuchs zu gestalten. Kaulbach arbeitete drei Jahre lang an dem verhältnismäßig hoch dotierten Auftrag und lieferte 36 Hauptbilder und zahlreiche Vignetten ab. Der Geschichtsverein Itter-Hessenstein lädt zu diesem Vortrag herzlich ein. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare